Innenverteidiger-Suche: „Nebelkerze“ von Clemens Tönnies – kommt jetzt Serdar Tasci?

Schalkes Innenverteidiger-Suche beschäftigt die Medien. Schon früh kursierten viele Gerüchte. Eines dieser Gerüchte könnte dabei von Clemens Tönnies befeuert worden sein.

Horst Heldt. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Horst Heldt. Bild: Gerd Krause Sportfotos

„Clemens Tönnies hat bei den Kollegen von Sky eine gute Nebelkerze losgelassen. Aber wie Michael Preetz es bei Sport1 sagte, ist richtig, dass es überhaupt keinen Kontakt zu Hertha BSC oder Anthony Brooks gibt“, verriet Horst Heldt mit Hinblick am kolportierten Interesse der Schalker am Amerikaner im Gespräch mit der WAZ.

Nach Carlos Zambrano kann also auch John Anthony Brooks von der Liste gestrichen werden. Dafür bestätigte Horst Heldt ein weiteres Gerücht: „Ich kann aber bestätigen, dass wir uns auch mit Serdar Tasci beschäftigen. Wir haben ein gewisses Anforderungsprofil und Serdar ist ein Spieler, den wir überprüfen.“

Anzeige:

Serdar Tasci wechselte im Sommer 2013 für 4 Mio. Euro Ablöse vom VfB Stuttgart zu Spartak Moskau. Der 1,86 Meter große Innenverteidiger ist seitdem Stammspieler und Leistungsträger beim Hauptstadtclub. Der 28-jährige Tasci ist noch bis Sommer 2017 vertraglich an Spartak gebunden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*