Heidel: „Wir müssen die Mentalität verändern“

Deutliche Worte von Christian Heidel: In einem aktuellen Interview kritisiert Schalkes Sportvorstand, dass sich einige S04-Spieler überschätzen.

Christian Heidel. Bild: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Christian Heidel. Bild: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Die Sport Bild hat Christian Heidel interviewt und ihn auf die Pleite zum Saisonauftakt in Frankfurt angesprochen. Der Schalker Sportvorstand nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt:

„Ich war natürlich auch enttäuscht. Es gibt sicher Spieler in unseren Reihen, die sich stärker einschätzen, als sie sind“, so Heidel. „Das sind alles gute Jungs, aber wir müssen die Mentalität verändern. Die ist aber schwer trainierbar.“

Anzeige:

„Cokes Art wird uns fehlen“

Es komme auf den Mix in einem Team an. „Deshalb haben wir einige Veränderungen im Kader vorgenommen“, sagt Heidel. Er bedauere besonders die Verletzung von Coke: „Seine Art wird uns erst einmal leider fehlen, aber bald helfen.“


[Anzeige]

Heidel erklärt in dem Gespräch ebenfalls, dass es auch unter ihm keine Ausgliederung des Vereins in eine Kapitalgesellschaft geben werde und dass er bei der Verteilung von TV-Geldern den aktuellen Verteilungsschlüssel für gut und richtig hält. Mehr dazu bei Sport Bild.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*