Für Leon Goretzka sind die Olympischen Spiele beendet

Leon Goretzka reist aus Rio ab. Schalkes Mittelfeldspieler hatte sich bei den Olympischen Spielen beim ersten Gruppenspiel der DFB-Auswahl gegen Mexiko verletzt.

Leon Goretzka. Bild: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Leon Goretzka. Bild: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Die Olympischen Spiele in Rio sind für Leon Goretzka vorbei. Der Kapitän des DFB-Teams reist zurück nach Gelsenkirchen. „Trotz eines sehr guten Heilungsverlaufs und bereits wieder aufgenommenen Individualtrainings kann keine vollständige Spielfähigkeit für das Viertelf‎inale und ein mögliches Halbfinale erreicht werden“, heißt es auf der Webseite des DFB. „Deshalb ist in enger Abstimmung mit dem Verein entschieden worden, die Behandlung in Deutschland fortzusetzen, um den Heilungsverlauf nicht zu gefährden.“

Mit Blick auf die Verletzungshistorie Goretzkas hatte S04-Sportvorstand Christian Heidel erst heute morgen gesagt, dass es keinen Sinn mache, wenn ein verletzter Goretzka in Brasilien bei der Mannschaft bleibe. Die Schulter hatte Leon Goretzka in der letzten Saison bereits Sorgen gemacht: Im Februar erlitt der 21-Jährige eine Schultereckgelenksprengung. Im April folgte nach einem Sturz eine Kapselverletzung in der Schulter.

Anzeige:

Nun bestätigte auch der Verein die geplante Rückreise Goretzkas. „Wir bedauern es sehr, dass Leon sich verletzt hat und das Turnier nicht zu Ende spielen kann“, sagte Schalke-Manager Heidel. Der S04 sei in den vergangenen Tagen in ständigem Austausch mit DFB-Sportdirektor Hansi Flick gewesen. „Es ist gut und erfreulich, dass er sein Aufbauprogramm nun bei uns absolvieren wird“, so Heidel über Goretzka.

Die deutsche Mannschaft um den neuen Kapitän Max Meyer trifft im Viertelfinale am Samstag auf Portugal.


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*