Erneute Chance für Reese, Tekpetey und Avdijaj

Eric Maxim Choupo-Moting wird dem FC Schalke im Spiel gegen den SC Freiburg fehlen. So könnten drei junge Angreifer eine weitere Chance erhalten. Trainer Markus Weinzierl will nochmal drüber schlafen.

Fabian Reese. Bild: Daniel Kraski, "Der Auslöser"

Fabian Reese. Bild: Daniel Kraski, „Der Auslöser“

Der FC Schalke muss im Heimpiel gegen den SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr) auf Eric Maxim Choupo-Moting und damit schon auf den vierten Stürmer verzichten. Das bestätigte Trainer Markus Weinzierl am Nachmittag bei der Pressekonferenz des S04. Choupo-Moting fällt mir einem Infekt aus.

Im Sturm könnte daher wieder einer der Schalker Youngstars eine Chance bekommen. „Wir haben noch junge Spieler mit Reese, Tekpetey und Avdijaj, das wäre eine Option“, sagte Weinzierl. „Da werden wir noch drüber schlafen.“ Von einem Journalisten danach gefragt, sagte der S04-Trainer, dass er sich auch Max Meyer und Yevhen Konoplyanka zusammen in der Offensive vorstellen könnte.

Anzeige:

Philipp bei Freiburg zurück

Unklar ist noch der Einsatz von Sead Kolasinac, der zuletzten wegen Wadenproblemen im Training ausgesetzt hatte. „Bei Seo hab ich die Hoffnung, dass er heute trainiert“, so Weinzierl.

Beim SC Freiburg steht Maximilian Philipp wieder im Kader. „Er hat schon früher mit den Hufen gescharrt“, sagte Freiburg-Trainer Christian Streich über Philipp. „Er hat voll mit trainiert.“ Der 22-Jährige, der schon fünf Saisontore auf dem Konto hat, hatte sich am 19. November im Spiel gegen Mainz einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zugezogen.


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*