Das sind Schalkes neue Spieler – am Computer

Ungewöhnlicher Einkauf beim FC Schalke 04: Der Verein hat ein professionelles Computer-Spiele-Team übernommen. Eine Premiere für einen deutschen Fußball-Klub.

Bild: facebook.com/S04eSports

Bild: facebook.com/S04eSports

„League of Legends“ ist ein Computer-Spiele-Hit mit monatlich über 67 Millionen aktiven Spielern weltweit. Übertragungen erreichen ein Millionen-Publikum.

In diesem Markt will nun auch der FC Schalke 04 mitmischen und hat dazu das „League of Legends“-Team „Elements“ übernommen, das in der europäischen Königsklasse des Spiels antritt.

Anzeige:

„Wir haben beobachtet, dass der E-Sport in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Professionalität gewonnen hat“, so Moritz Beckers-Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung FC Schalke 04 Arena Management GmbH auf der Webseite des Vereins.

„Schalke 04 schreibt Geschichte“

Dazu hat Schalke auch Ex-Fußball-Profi Tim Reichert verpflichtet, der sich als „Head of E-Sport“ um den elektronischen Sport kümmern soll, wie unter anderem Reviersport berichtet.

„Schalke 04 schreibt Geschichte“, heißt es in einem ausführlichen Sport1-Artikel zu Übernahme. Und weiter: „Der FC Schalke 04 ist der erste Fußball-Klub in Deutschland, der in den weltweit bekannten Titel League of Legends von Riot Games einsteigt.“

Der FC Schalke will auf einer Pressekonferenz am 19. Mai weitere Informationen liefern. Eine Facebook-Seite hat das neue S04-E-Sport-Team schon jetzt.


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*