Das sind Schalkes neue Spieler – am Computer

Ungewöhnlicher Einkauf beim FC Schalke 04: Der Verein hat ein professionelles Computer-Spiele-Team übernommen. Eine Premiere für einen deutschen Fußball-Klub.

Bild: facebook.com/S04eSports

Bild: facebook.com/S04eSports

„League of Legends“ ist ein Computer-Spiele-Hit mit monatlich über 67 Millionen aktiven Spielern weltweit. Übertragungen erreichen ein Millionen-Publikum.

In diesem Markt will nun auch der FC Schalke 04 mitmischen und hat dazu das „League of Legends“-Team „Elements“ übernommen, das in der europäischen Königsklasse des Spiels antritt.

Anzeige:

„Wir haben beobachtet, dass der E-Sport in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Professionalität gewonnen hat“, so Moritz Beckers-Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung FC Schalke 04 Arena Management GmbH auf der Webseite des Vereins.

„Schalke 04 schreibt Geschichte“

Dazu hat Schalke auch Ex-Fußball-Profi Tim Reichert verpflichtet, der sich als „Head of E-Sport“ um den elektronischen Sport kümmern soll, wie unter anderem Reviersport berichtet.

„Schalke 04 schreibt Geschichte“, heißt es in einem ausführlichen Sport1-Artikel zu Übernahme. Und weiter: „Der FC Schalke 04 ist der erste Fußball-Klub in Deutschland, der in den weltweit bekannten Titel League of Legends von Riot Games einsteigt.“


[Anzeige]

Der FC Schalke will auf einer Pressekonferenz am 19. Mai weitere Informationen liefern. Eine Facebook-Seite hat das neue S04-E-Sport-Team schon jetzt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*