Bericht: Schalke 04 sagt Gökhan Inler ab

Der FC Schalke 04 hat die Verhandlungen mit Gökhan Inler von Leicester City offenbar abgebrochen. Das berichtet die „Bild“.

Gökhan Inler. [Bild: Nazionale Calcio, Flickr.com, Creative Commons-Lizenz]

Gökhan Inler. [Bild: Nazionale Calcio, Flickr.com, Creative Commons-Lizenz]

Das habe Schalke-Manager Horst Heldt im Trainingslager in Florida bereits bestätigt: „Wir sind nicht zusammengekommen.“ Offenbar war wie im Falle des geplatzten Transfers von Renato Augusto das liebe Geld einmal mehr ausschlaggebend.

Dabei hatte Inler im Interview mit der Schweizer Zeitung „Blick“ bereits angedeutet, auch auf einen Teil seines Gehaltes verzichten zu können, um seine Chancen auf einen Platz im Kader der Schweizer Nationalmannschaft zu behalten. Um bei der EM im Sommer dabei sein zu können, braucht Inler, der in England kaum spielt, dringend Spielpraxis. Offenbar bot Schalke dem defensiven Mittelfeldspieler ein zu geringes Gehalt.

„Wir sind in Gesprächen mit Gökhan Inler, aber manchmal steckt der Teufel halt im Detail“, erklärte Heldt noch vor wenigen Tagen. „Wenn wir ein Paket schnüren, dann muss es auch stimmen.“ Woran es bereits zu diesem Zeitpunkt hakte, machte André Breitenreiter mit einem ordentlichen Seitenhieb deutlich: „Wenn ich zur EM will, verzichte ich vielleicht auch mal auf Geld“, sagte Trainer André Breitenreiter bei einer Pressekonferenz im US-Trainingslager.

Anzeige:

Bereits im Sommer wäre Gökhan Inler fast zum FC Schalke 04 gewechselt, sagte den Gelsenkirchenern jedoch ab und wechselte zu Leicester City.

Anzeige:

[Bild: Nazionale Calcio, Flickr.com, Creative Commons-Lizenz]

Über Moritz (1220 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.