Bentaleb lobt Fans: „Ich kenne das aus England so nicht“

Nabil Bentaleb spricht in einem Interview über die Stimmung in der Arena – und verrät auch etwas über das Geheimnis seiner technischen Fähigkeiten.

Nabil Bentaleb

Nabil Bentaleb (l.) mit Eric Maxim Choupo-Moting. Im Hintergrund Breel Emobolo.

S04-Neuzugang Nabil Bentaleb spricht in der neuen Ausgabe der Sportbild über seinen alten und seinen neuen Club. „Selbst wenn Tottenham Spitzenreiter wäre, würde ich meinen Wechsel nicht bereuen“, sagt der Mittelfeldmann, angesprochen auf Tabellenplatz zwei, auf dem sein ehemaliger Verein in England zurzeit steht.

„Auf Schalke glauben sie an mich“, sagt Bentaleb. Er habe sich entschieden und daran würden auch ein paar verlorene Spiele nichts ändern. „Wir kämpfen und ich glaube, das ist auch der Grund dafür, dass die Fans hinter uns stehen. Ich kenne das aus England so nicht. Wenn man da verliert, unterstützt dich keiner im Stadion.“

Auch Stambouli beeindruckt

Anzeige:

Sportbild fragt den in Frankreich aufgewachsenen Algerier auch nach den Gründen für seine technische Stärke. „Ich habe in meiner Kindheit in Lille sehr viel Straßenfußball gespielt, war neben meiner Fußballmannschaft auch in einem Futsal-Team“, verrät Bentaleb. „Am Samstag Fußball, sonntags Futsal. Und dazu die Straßenspiele Mann gegen Mann.“

Der zweite Neuzugang im Schalker Mittelfeld, Benjamin Stambouli, hatte sich Mitte September ebenfalls beeindruckt von der Schalker Kulisse gezeigt. „Für die Stimmung gegen Bayern fehlen mir die Worte“, sagte der Franzose nach dem Spiel gegen den FC Bayern München. „Hier singt das ganze Stadion, das ist in Paris etwas anders.“


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*