Avdijaj und Kehrer empfehlen sich eindrucksvoll für weitere Aufgaben – Uchida feiert Comeback!

Schalke verliert das sportlich bedeutungslose letzte Spiel der Europa-League-Gruppenphase gegen RB Salzburg mit 0:2. Angesichts einer von Trainer Markus Weinzierl ins Rennen geschickten B-Elf verschmerzbar. Gute Laune machten allerdings die Leistungen der Youngster und das Comeback von Atsuto Uchida.

avdijaj-salzburg

Markus Weinzierl ließ gleich 8 Leistungsträger zuhause, um diese für das schwere Bundesliga-Spiel am Sonntag gegen Leverkusen zu schonen. Ralf Fährmann, Naldo, Matija Nastasic, Sead Kolasinac, Nabil Bentaleb, Eric Maxim Choupo-Moting, sowie Leon Goretzka und Max Meyer reisten gar nicht erst nach Salzburg.

Anzeige:

Im Tor feierte Fabian Giefer sein Comeback. Die 3er-Abwehrkette wurde von Thilo Kehrer, Benedikt Höwedes und Benjamin Stambouli gebildet. Auf der Doppel-6: Dennis Aogo und Sascha Riether. Letzterer tauschte im weiteren Spielverlauf die Postion mit Stambouli. Auf den Außenbahnen durften Abdul-Rahman Baba und Junior Caicara ran. Den Sturm bildeten Yevgen Konoplyanka und Fabian Reese. Dahinter als hängende Spitze: Donis Avdijaj.

RB Salzburg zeigte sich als bissigere Mannschaft. Die bereits ausgeschiedenen Österreicher wollten das Kapitel Europa League offenbar unbedingt mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Dem Club aus dem Ruhrgebiet merkte man die vielen personellen Wechsel an, die Automatismen funktionierten nur selten.


[Anzeige]

Schon in der 22. Spielminute gelang Salzburg das 1:0. Als Schalke in der 94. Spielminute alles auf eine Karte setzte und nachdem bei einer Schalker Ecke gar Schlussmann Giefer in den gegnerischen 16er geeilt war, sorgte der Brauseclub nach schnellem Konter für das 2:0.

Deutlich erfreulicher war da die Leistung der 3 Youngster Thilo Kehrer, Fabian Reese und Donis Avdijaj. In der Defensive zeigte sich Kehrer erneut extrem aufmerksam, trotz seiner Beteiligung am 0:1. Der 20-Jährige hatte mit 7 (!) Ballgewinnen und 3 geblockten Schüssen mit die besten statistischen Werte in Schalkes Defensive. Während Fabian Reese mit lediglich 24 Ballkontakten (Auswechslung in der 57. Spielminute) Probleme hatte, richtig ins Spiel zu kommen, war Donis Avdijaj in seinem erst zweiten Pflichtspiel für S04 auffälligster Schalker.

Der 20-Jährige gab die mit Abstand meisten Schalker Schüsse ab: Insgesamt 7, davon 6 aufs Tor – die meisten per Fernschuss. Man merkte dem Megatalent an, dass er unbedingt sein erstes Tor für Königsblau schießen wollte. In der 69. Spielminute war der gebürtige Osnabrücker ganz nah dran, doch seinen Kopfball parierte Salzburg-Keeper Cican Stankovic gerade noch mit den Fingerspitzen.

In dieser Verfassung drängt sich Avdijaj für weitere Aufgaben – auch in der Bundesliga – förmlich auf. Schalkes Sportvorstand Christian Heidel bestätigte nach dem Spiel: „Losgelöst vom Ergebnis hat uns das Spiel einige wichtige Dinge mitgegeben. Thilo Kehrer und Donis Avdijaj haben beispielsweise sehr gut gespielt.“

Der emotionalste Moment des Spiels war aber zweifellos die 84. Spielminute: Atsuto Uchida wurde für Sascha Riether eingewechselt und feierte nach langer, langer Leidenszeit sein Comeback. Seit März 2015 hatte Atsuto Uchida kein Spiel mehr für den S04 gemacht. Schuld hat eine langwierige Verletzung der Patellasehne im rechten Knie.

kehrer-uchida-salzburg

Nach seiner Einwechslung wurde der Japaner bei jedem Ballkontakt mit den typischen, langezogenen „Uschi-Rufen“ gefeiert. Die Niederlage konnte zwar auch Uchida nicht verhindern, seine Leistung lässt aber auf weitere Einsätze hoffen.

Nach dem Spiel zeigte sich der Japaner überglücklich: „Die Pause war sehr, sehr lang. Es war nicht immer ganz einfach, daran zu glauben, dass ich noch einmal mein Comeback feiern werde. Nun bin ich einfach nur glücklich, dass ich endlich zurück auf dem Platz bin. Dass die Fans meinen Namen bei meiner Einwechslung so laut gerufen haben, macht mich einfach nur stolz. Ich danke allen Schalkern für die große Unterstützung während meiner Leidenszeit.“


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1019 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*