Augsburg und die 89. Spielminute

Schalke 04 hat sich mit einem für diese Saison symptomatischen Spiel von seinen Fans verabschiedet: Zwar waren die Knappen im Spiel gegen den FC Augsburg nahezu über die gesamte Spielzeit bemüht, blieben in der Offensive aber wie so oft zu harmlos. Als man sich im weiten Rund schon auf ein 0:0 einstellte, traf Klaas-Jan Huntelaar in der 82. Spielminute nach guter Vorarbeit von Junior Caicara zum 1:0. Doch eine Minute vor Schluss rettete Daniel Baier seine (schwachen) Augsburger mit dem 1:1 vor dem Abstieg und nahm S04 jede Chance auf den Champions League Quali-Platz 4. Wie oft hatte André Breitenreiter in dieser Saison an seine Spieler appelliert, einmal 90 Minuten konzentriert durchzuspielen? Das klappte auch im vorletzten Spiel der Saison wieder nicht. So leistete sich Schalke erneut einen kapitalen Aussetzer in der Defensive.

Kollektive Enttäuschung: Schalkes Spieler nach dem Abpfiff am Boden. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Kollektive Enttäuschung: Schalkes Spieler nach dem Abpfiff am Boden. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Schalkes scheidender Sport-Vorstand Horst Heldt sollte den Fehler nach dem Spiel wie folgt beschreiben: „Wir haben das einfach schlecht verteidigt, sind zu spät rausgerückt, hatten Unterzahl auf dem Flügel”, stellte Heldt fest und kam zu dem Schluss: „Das hätte man verhindern müssen, haben wir aber nicht“. Mit einem Fernschuss traf Daniel Baier zum 1:1.

Trainer Breitenreiter diskutierte derweil nach Schlusspfiff mit Sead Kolasinac die entscheidende Szene, der nach Meinung von André Breitenreiter wohl nicht entschieden genug agierte.

Anzeige:

„Vor der Pause haben wir zu viele Möglichkeiten liegengelassen. Und nach der Führung müssen wir dann hinten dicht machen und dürfen keine Chance mehr zulassen. Das Endergebnis ärgert mich“, erklärte Joel Matip, der sein letztes Heimspiel im Schalker Trikot in der Arena bestritt.

„Wir haben nach der Führung zu wenig für unser Offensivspiel gemacht und beim Gegentor zu passiv agiert“, kritisierte Max Meyer, der in der 83. Spielminute für den defensiveren Johannes Geis ausgewechselt wurde. „Wenn man dann solch ein Ding in letzter Sekunde kassiert, ist das einfach nur bitter.“

Richtig sauer war auch Klaas-Jan Huntelaar, der sichtlich angefressen zu Protokoll gab: „Wenn man so viel investiert hat in ein Spiel, das nicht einfach war, dann muss man das 1:0 einfach nach Hause bringen – ärgerlich.”

Horst Heldt, der vor dem Anpfiff offiziell verabschiedet wurde, fand ehrliche Worte: „Die Tabelle lügt nicht. Und wenn es nach 33 Spieltagen keine Chance mehr auf Platz vier gibt, dann haben wir diesen Rang zur Champions-League-Qualifikation auch nicht verdient.“ Stimmt.


[Anzeige]

Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1058 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*