2:0 in Darmstadt: Max Meyer und Leroy Sané führen Schalke 04 zum verdienten Sieg!

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen auf fremden Plätzen hat der FC Schalke 04 in Darmstadt drei Punkte eingefahren. In einem über weite Strecken schwachen Spiel setzte sich Schalke vor allem dank Leroy Sané und Max Meyer verdient durch.

Max-Meyer-Leroy-SaneDarmstadt 98 überraschte zunächst mit einer durchaus offensiven Spielweise. Doch Schalke fand nach rund zehn Minuten besser in die Partie. Einziges Highlight in einem zunächst wirklich schwachem Spiel: Ein schön getretener Freistoß von Johannes Geis an den Pfosten.

Als wohl alle Anwesenden im Darmstädter Böllenfalltor mit einem torlosen Remis zur Pause rechneten, schlug Königsblau zu: Leroy Sané passte auf seiner rechten Seite auf Leon Goretzka, sprintete quer durchs gegnerische Drittel in den Strafraum. Leon Goretzka lupfte den Ball zu Sané, der links im 16er nach innen an den Fünfmeterraum passte – Max Meyer konnte den Ball zum 1:0 einnetzen.

Anzeige:

Max Meyer nach dem Spiel zu seinem Treffer: „Es war sehr wichtig, dass wird das erste Tor geschossen haben. Das tat bei den Bedingungen richtig gut. Es war sehr schwierig, auf dem Platz zu spielen. Wir haben den Kampf gut angenommen“.

Königsblau kam frisch aus der Halbzeitpause. Vor allem Max Meyer und Leroy Sané wirbelten die Darmstädter Abwehr ordentlich durcheinander. In der 53. Spielminute dann bereits die Vorentscheidung: Meyer nahm in der eigenen Hälfte richtig Tempo auf. In der Spitze kreuzten Leroy Sané und Klaas-Jan Huntelaar und lösten sich so von ihren Bewachern. Meyer passte steil auf Sané, der mit links Darmstadt-Keeper Mathenia tunnelte und zum 2:0 traf.

„Das 2:0 kam uns dann natürlich mehr als entgegen. Danach haben wir es sehr souverän runtergespielt“, so Max Meyer nach dem Spiel.

In der Folge blieb Darmstadt weiterhin überwiegend harmlos. S04 hingegen hatte noch die ein oder andere Möglichkeit. Es blieb jedoch beim 2:0 für Schalke 04.

Franco Di Santo stand nicht im Kader. Bild: Daniel Kraski, "Der Auslöser"

Franco Di Santo stand nicht im Kader. Bild: Daniel Kraski, „Der Auslöser“

Leroy Sané nach dem Spiel: „Wir hatten aus dem ersten Rückrundenspiel noch etwas gutzumachen. Das ist uns gelungen. Wir haben über 90 Minuten gezeigt, dass wir stabil stehen können. Großartig Fußballspielen konnte man auf dem Boden nicht. Deswegen mussten wir es mit vielen hohen Bällen probieren. Das ist nicht unbedingt unser Spiel. Aber wir haben es dennoch gut gemacht. Uns war bewusst, dass es nur über den Kampf geht und dass es keine leichte Begegnung wird. Wir haben alles gegeben und unter diesen Rahmenbedingungen auch eine starke Leistung gezeigt.“


[Anzeige]

Nachdem Franco Di Santo für das Spiel von Chef-Trainer André Breitenreiter aus dem Kader gestrichen worden war, blieb Klaas-Jan Huntelaar einzige Spitze im Schalker Spiel. Mit nur einem abgegebenen Schuss blieb der Niederländer erneut blass, wurde allerdings auch kaum angespielt und war lediglich 25 Mal am Ball…


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1060 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*