Was wir in dieser Saison noch erwarten können

Kurz vor Saisonende sieht es auf Schalke düster aus: Die Bindung zwischen Fans und Mannschaft und vor allem zwischen Fans und der Schalker Führung  ist spätestens seit dem Paderborn-Spiel endgültig gebrochen. Was kann man vom Rest der Saison noch erwarten?

SchalkeVermutlich nicht viel: Sehr wahrscheinlich wird Roberto di Matteo auch das Spiel gegen den Hamburger SV (wie jedes einzelne Spiel zuvor auch) vorher als ungeheuer schweres Spiel bezeichnen. Einen Sieg erwarten die Fans gegen die akut abstiegsbedrohten Hamburger nach dem letzten Wochenende sicherlich nicht mehr.

Immerhin werden die Fans vermutlich auf Sätze wie „Es gibt keine Ausreden mehr“, „Die Mannschaft steht in der Pflicht“ oder „Jeder muss sich hinterfragen“ (mehr Sätze dieser Art hat westline.de gerade gesammelt) verzichten müssen. Denn die hat der königsblaue Anhang in den letzten Wochen und Monaten zur Genüge hören müssen, ohne, dass sich etwas geändert hat. Das Positive am Spiel gegen den SC Paderborn: es wurde einmal mehr klar, dass ein Schnitt her muss.

Doch wer wird einen Umbruch verantworten dürfen? Sportvorstand Horst Heldt wackelt genauso wie Roberto di Matteo. Clemens Tönnies wollte seinem Manager zuletzt nicht mehr das uneingeschränkte Vertrauen aussprechen. Gut möglich also, dass mindestens einer der beiden nach der Saison gehen muss.

Anzeige:

Dabei bläst vor allem auch Clemens Tönnies der Wind eisig ins Gesicht. Viele Fans schossen sich auf den Ausichtsratsvorsitzenden ein und werfen ihm unter anderem die Überschreitung der eigenen Kompetenzen vor. Die Jahreshauptversammlung am 28. Juni 2015 dürfte turbulent – und gegebenenfalls wegweisend werden…

Über Moritz (1232 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.