Tschüss Schalke?!

Der Countdown läuft. In wenigen Tagen wird eine mittlerweile fast 20-jährige Beziehung zu Ende gehen. Eine Dauerkarte wird ihren Weg zur Geschäftsstelle finden. Kündigung. Ende. Finito. Schicht im Schacht. Tschüss. Warum aber nun die Belästigung des Lesers mit diesem Einzelschicksal? Anteilnahme erbetteln? Aufmerksamkeit fürs Ego? Nein. Kleine königsblaue Lichter brauchen das nicht. Vielleicht nur etwas aussprechen, was mal ausgesprochen werden sollte.

KolumneDie Gedanken, die Dauerkarte abzugeben kreisen schon länger. Und für einen Schalker ist es ein harter Einschnitt, diesen Weg dann doch zu gehen. Also muss ja irgendwas passiert sein. Es ist nicht der eine Faktor, der eine Grund. Es kommt soviel zusammen auf Schalke und ein wenig noch darüber hinaus.

Eine Spielergeneration mit Wohnanschrift in der Elfenbeinturmallee. Die turboinflationäre Kartenpreispolitik. Schalker StruCTurprobleme. Die Daueraufführung der Schalke Horror Fußballshow. Die Diskussionen um die Abschaffung des eingetragenen Vereins als Rechtfertigung für die Gier nach Erfolg. Und so weiter.

Anzeige:

Die generellen Hyperventilierungsanfälle rund um das Thema Fußball, bei denen sogar das Platzen der Designerbuchse eines bajuwarischen Trainers fast schon zu Sonderberichterstattungen führt, sind da nur noch kleiner Bonus auf die eigenen Empfindungen. Immer mehr, immer schneller, dreht sich das ganze Karussell. Schwindelig. Kotzen.

Dann kommt halt langsam dieses Gefühl. Und irgendwo tut es auch weh. Man kämpft lange damit, versucht es runter zu spielen und schiebt es auf das Alter, persönliche Umstände, Wetter und was es sonst so gibt. Nur: Leidenschaft sollte doch von so etwas nie beeinflusst werden, oder? Wie soll man das denn dann erklären?

Parkstadion Gelsenkirchen - Alter Flutlichtmast

Schalke war damals, wie…wie…wie diese eine Perle. Man war jung, wild und plötzlich traf man SIE: Natürlich, kumpelig, uneitel, wunderschön in deinen Augen. Dat isse einfach! Die Perle, die sich nicht zu fein ist mit dir Bier aus der Pulle zu trinken und sogar über dein Rülpsen lachen kann. Die für dich im kleinen Schwarzen genauso wie in Joggingpeitsche als Augenschmaus daherkommt. Die Morgens wach wird und der es scheißegal ist, wie sie dann aussieht. Die sich nicht schminken braucht, um den Müll rauszutragen. Der komplett egal ist, wenn Fremde die Nase rümpfen, lästern und ihr einen Asi-Ruf nachsagen. Dir übrigens auch, denn wat zählt, is dat Herz. Nur irgendwann verändert sich diese Perle. Du weißt gar nicht warum. Du liebst sie doch genauso. Eine neue Frisur, neue Klamotten. Okay, du verstehst das. Etwas mit der Zeit muss man ja gehen. Du kannst ja auch nicht ewig mit dem 80er-Jahre Vokuhila rumlaufen. Nur es bleibt nicht dabei. Heute erkennst du deine Perle nicht wieder. Aus dem natürlichen Mädel, das dein Herz im Sturm erobert hat, ist nun eine blondierte, sonnenbankgegerbte Möchtegern-High-Society-Trulla geworden mit Extensions, künstlichen Wimpern, ellenlangen Fingernägeln aus Plastik, noch mehr Plastik im Brustbereich, getauft im Botox-Becken und einem „Wir leben dich“-Tattoo auf dem Steißbein. Super. Deine Perle sieht nun so unwirklich wie viele Andere aus. Für dich interessiert sie sich mittlerweile auch nur noch bedingt und läuft lieber einem zwangsextrovertierten Sugardaddy aus Ostwestfalen oder geldscheinwedelnden Gigolos aus Russland hinterher. Dein sauer verdientes Geld wirft sie für kaputte Klamotten von fernen Boutiquen aus dem Fenster, die einfach nicht zu ihr passen. Aber Hauptsache glitzert, leuchtet und hat einen großen Markennamen.

Parkstadion Gelsenkirchen - Abblätternde Aufkleber auf dem alten Flutlichtmast zeugen von einer langen Fan-FreundschaftUnd du fragst dich dann einfach: „Is dat noch die Olle von damals?“

Es gab und gibt immer Veränderungen im Leben. Es gibt gute und schlechte Veränderungen. Nur gefühlt waren die Veränderungen in den ersten hundert Jahren dieses Vereins nicht so extrem, wankelmütig, schnell, laut und vor allem: unsensibel und unauthentisch.

Der Mensch neigt bekanntlich dazu, sein subjektives Empfinden einem allgemein gültigen Charakter zu verleihen. Vielleicht ist das bei mir auch so. Ich denke trotzdem, Schalke läuft Gefahr, zahlreiche Schalker und mit diesen viel seiner Identität zu verlieren.

Zu verlieren an Gleichgültigkeit, Entfremdung. „Dat ist nich mehr mein Schalke!“ wird dann nicht mehr zum spaßigen Running-Gag, sondern Attitüde. Gleichgültigkeit zieht dann wie ein Grippe-Virus durch die Schalker Fanlandschaft. Das altbekannte Charly Neumann-Zitat ist an dieser Stelle ebenso unsinnig. Das hat auch nichts mit Erfolg zu tun .Viele dieser Leute waren schon da, als Erfolg auf Schalke noch mit k am Ende geschrieben wurde, weil man das Wort nicht kannte. Von Erfolg alleine wird man nämlich nicht satt oder warum ist man Schalker geworden?

Charly Neumann BrückeNatürlich kann niemand Schalke einfach so vollends den Rücken kehren. Dafür ist zu viel Herz da. Nur worauf beschränkt sich mittlerweile die Liebe zum Verein? Spieler XY, heute hier, morgen da? Bilanzkennziffern, Kontostände?

Nein. Vielmehr auf unsere Geschichte. Wer waren wir? Was waren wir? Woher kommen wir? Die Geschichten jedes einzelnen Schalkers, die er erlebt hat. Die Menschen drum herum, die nicht im Fokus oder in der Öffentlichkeit stehen. Die Leute, die weiterhin das letzte Hemd diesem Verein hinterherwerfen, denen kein Weg zu weit ist. Die Gruppe, die wochenlang Zeit, Kohle und Mühe investiert, nur um für wenige Augenblicke wahnsinnige Choreografien ins Stadion zu zaubern. Die Jungs, die Erich nicht veralbern, sondern respektieren und ihm einfach ne Kippe und den obligatorischen Euro geben.

Die Menschen, die den Mythos nicht als Marketingspruch erhalten wollen, sondern direkt vor Ort mit anpacken, wo er entstand und dort was tun. Leise, ohne großes Aufsehen. Einfach aus ehrlicher Verbundenheit mit unserer Wiege. Menschen, die mit Einsatz und Eifer versuchen, die Erinnerungen aufrecht zu erhalten. All diese Schalker Jungs und Mädels. Das Schalker Gesamtgemälde. Denen wird nicht den Rücken kehren können. Sie sind der Grund für den Stolz auf Schalke, die eigentlich mittlerweile letzte, echte Freude.

Stolz und Freude, wie es mir nämlich schon länger fast kein Spieler, kein Finanzvorstand und erst recht kein Aufsichtsratsvorsitzender mehr beschert. Denn dieser Personenkreis hat schon lange etwas nicht mehr verinnerlicht:

Wichtig auf Schalke ist, dass man sich nicht für wichtig hält. Denn Schalke ist wichtig genug.

Aber im Endeffekt: Gebe ich nur eine Karte ab. Wen interessiert das schon? Mach es also gut, kleine Dauerkarte. Ich hoffe sehr, dass wir uns irgendwann, irgendwie, irgendwo Wiedersehen. Vielleicht, wenn wir uns unser Schalke, unsere Perle von damals, wenigstens etwas wieder zurückgeholt haben.

Glückauf


[Anzeige]

Stefan

P.S.: Wer rufen mag „Wir sind Schalker und du nicht!“ soll sich nicht zurückhalten. Wer sich wiederfindet: Was muss passieren? #mein04

62 Kommentare zu Tschüss Schalke?!

  1. Einer geht , der nächste kommt

    • „Schalker StruCTurprobleme“
      schmunzel

      Ich weiß, wie du dich fühlst. Ich habe vor einem Monat oder so meinen Mitgliedsausweis zurückgegeben. Es schmerzt, aber nur kurz, jeder Tag danach hat mich in meinem Beschluss bestärkt.

      Das Gute ist, bis du wieder eine Dauerkarte willst, wird es wahrscheinlich wieder reichlich davon geben.

  2. Endlich mal einer der aufgewacht ist , es müssten viel mehr ihre Dauerkarte abgeben um endlich mal den Verein das Signal zu geben …

  3. Und wenn es endlich wieder super läuft. .gucken wir in die röhre. .weil wir keine Karten mehr bekommen..da sich unsere Dauerkarten andere zugelegt haben. 😉

  4. Ja es verabschieden und wenden sich gerade viele Menschen vom Verein ab

  5. Einer geht.. usw. Was kommt denn nach? Du hast Recht. Danke für diesen Beitrag. Ich wohne ca 500 km von der Arena und hatte immer den Drang mehrfach im Jahr den Weg auf mich zu nehmen. In diesem Jahr noch nicht.

  6. Es kommen auch wieder bessere Zeiten suf schalke deswegen die Dauer karte abgeben das ist nicht gut gerade jetzt müssen wir schalker zusammen rücken das sehe ich so Glück auf an

  7. In schlechten Zeiten brauchen wir Euch, in guten haben wir genug davon….Tschüss !!!

  8. Ich nehm sie ihm gerne ab. In guten wie in schlechten Zeiten S 04 !

  9. Richtige Schalker sind es gewohnt zu Leiden gehört dazu ! Stehen zu dir auch in schlechten Zeiten Super FC SCHALKE

  10. Der nächste kommt…leider. Es wäre vielleicht ganz interessant, wenn die Jungs mal vor leeren Rängen spielen müßten. Ich gebe meine DK noch nicht ab, bin aber froh, dass es FanSale gibt. So muss ich mir das trostlose Gewürge nicht alle 14 Tage antun.

  11. Klasse geschrieben!
    Diese Gedanken hatte ich von 2012-2014, nach 35 Jahren Dauerkarte musste ich feststellen das ich mich nicht mehr mit Schalke identifizieren kann.

    Das letzte Jahr fragte ich mich immer öfter, was mache ich hier eigentlich, warum bin ich im Stadion, unterstütze überbezahlte Spieler die überhaupt nicht wissen was Schalke ist und was Schalke bedeutet, während der Fan nach einer Niederlage das ganze Wochenende leidet gehen die feiern als wenn nichts war.

    Was soll ich sagen, ich verfolge die Spiele am Radio oder im TV, bin vom Allesfahrer zum Nichtsfahrer geworden, von einer Saison auf die andere, mir geht es besser als je zuvor, habe viel Freizeit die ich sonnvoll gestalte, spare tausende von Euros im Jahr, und frage mich immer wieder: Wie konnte ich so bekloppt sein?

    Muss jeder für sich entscheiden, ich habe es keine Sekunde lang bereut!

    GlückAuf

  12. #mein04

    Frage:
    Was muss passieren

    Antwort:
    Tönnies raus!

  13. Dann sollte er sich eine vom FC Bayern zulegen !!! Weichei

  14. Ich nehme sie auch gerne

    #stehenzudirinschlechtenzeitensuperfcschalke

  15. Nehme sie gerne gerade jetzt müssen wir zusammen halten

  16. Nico wo er recht hat, hat er recht 😉

  17. Er hat bei vielem Recht, jedoch steht er im Endeffekt trotzdem nicht hinter Schalke.

  18. Richtige Worte von Dir!
    Das, sehe ich genau So! Glück Auf

  19. Es gab schon schlimmere Zeiten

    • Und in diesen schlechten Zeiten waren wir trotzdem ehrlich, aufrichtig und mit voller Leidenschaft für unseren Verein da!!! Und ein wenig sehne ich mich auch nach diesen „erfolgloseren“ Zeiten, denn dort kristallisiert sich eindeutig der Wahre Fan von einem Haufen „Mode-Fans“ bzw. Erfolgies ab! Denn ja, das, was der ganze KOmmerz schon aus SChalke gemacht hat ist nicht schön; aber Kritik und nicht stolz auf seinen Verein sein hat nunmal nichts damit zu tun dass es ne Frechheit ist; wie div. Herrschaften mit unserer Kohle und vor allem unserem Verein umgehen! Denn was haben die geldgierigen Idi**** denn schon bitte z.B. aus unserem Traditionsverein, dem Kumpel & Malocherclub gemacht? Ich meine ganz ehrlich, in der Arena sitzen nicht nur jedes Heimspiel ~30000 „Fans“, die dort nur hocken weil sie gerade über 20Ecken bzw. schlimmstenfalls noch umsonst durch irgendwelche `Partner`für lau an die allerbesten Sahneplätze (wohlgemerkt DKs, die ja ursprünglich für ECHTE Schalker, die jedes Spiel sehen und unsere Mannschaft unterstützen wollen gedacht sind natürlich) kommen, während sich länjährige Vereinsmitglieder ohne DK und VitaminB wennse denn vom Verein überhaupt Tickets kriegen, fein für 40-50 euro im block u, blöcke 59-63 etc.(die halt da am/um/unter/über dem gästeblock noch aus alllen Ecken dämlich angucken lassen müssen, sobald sie auch nur im Entferntesten versuchen, die Mannschaft lauthals zu unterstützen…. Ich meine, selbst in UNSERER NK wirste das schon, sofern du nicht gerade N3/N4 bist^^Überleg doch mal wie behindert das schon allein ist! Wo sind die Zeiten, in denen wir -scheiß egal ob gewinnen oder verlieren- jedes Heimspiel da komplette Parkstadion geropckt haben? Ich meine, da waren es wirklich noch ECHTE Fans, denen es tatsächlich nur um die Unterstützung des Vereins, des WIR-Gefühls usw. ging…. Also sollten wir, damit wit nicht iwann auch wie so n Hoppenheim o.a nur noch als Geldmaschine für iwelche W***** fungieren, müssen eben Konsequenzen für die schlechteste Rückrunde seit 15 Jahren (!)! erfolgen…Das geht m E, eben nicht mit ständig stagnierenden Lari-Fari-Wird-schon-hauptsache-fett-Kohle-Einstellungen..

  20. Da muss ich wirklich dieses Schalke was wir durch Assauer hatten wird es niemehr geben .Wie lange soll es dauern das Schalke wieder nach oben kommt und wir wieder der Angsgegner werden wann?Ich denke es dauert zu lange denn der Vorstand reagiert meist erst wenn es zu spät ist.Ist es wirklich so das es wieder so kommt das Schalke mal wieder bessere Tage hat.Ich habe alles mitgemacht Aufstieg Abstieg und wieder Aufstieg und dann noch jedes Spiel gefahren genannt allesfahrer .Doch nun sind die Jahre sind vorbei mein Blau Weisses Herz wird langsam alt und brüchig wie lange hält es meine Blau Weisses Herz noch aus solche Spiele zu erdulden wie gegen Mainz.Nein ich sage nur die Faulén die nicht fürt den Verein 100 geben weg und verkaufen .Ich würde alle die Millionen verdienen und nichts dafür tun wollen weg geben .Leider ist es so wir sollten auf die Jugend bauen und neu anfangen dann wird es der alte Schalke wieder da ist bestimmt ein Mulder Eigenrauch usw. dabei.Glückauf und BWG und bitte nicht sofort Meckern Ihr lieben Mit Leidensgenossen dies war mein Gedanke euer Schalke micha

  21. Mit Wehmut muss man ihm leider fast zustimmen. Die Leidenschaft geht langsam flöten

  22. Müssten viel mehr machen.damit die schalker mal aufwachen…..

  23. Ob du gewinnst oder verlierst die nordkurve steht immer hinter dir ich weiß die spielen miserabel Fußball die Leidenschaft, der Kampfgeist geht so langsam weg. Und das hat man davon wenn mann nur huntelaar vorne hat man hätte sich wirklich mit 2 Stürmer noch holen sollen

  24. Ich nehm die DK meld dich bei mir…..

  25. Nehme jedem seine Nordkurvenkarte ab ,am liebste hätte ich eine für alle 34 spiele +Dfb pokal und international.Egal bei welchen Spiel unsere Fahnen wehn. ,Schalke wird nie unter GEhen.

  26. Ich glaub manche haben den Text nicht zu 100% Prozent verstanden!!!

  27. Das ist der Falsche weg,leider kenne ich den richtigen aber auch nicht!

  28. Ich bin kein Schalker finde es aber sehr gut was er geschrieben hat habe aber das Gefühl das die Hälfte der Leute die es gelesen haben es nicht verstanden haben sonst würden sie hier nicht so einen Müll von sich geben!!!!!

  29. Immer unser Charly, das waren andere Zeiten Kollege. Leider nichts verstanden.

  30. Wie sagte Charly Neumann nochmal, in schlechten zeiten müßt ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon!

  31. kann ich sehr gut verstehen, bei uns liegt auch schon dass Schreiben auf dem Tisch!!

  32. Bla bla…. das hat mit Verstehen nichts zu tun…dat is meine Meinung zu diesem Text und die wird sich auch nicht ändern! !!

  33. Ich habe in dem Parkstadion im Schnee gestanden oder im Regen, 1. und 2. Liga. Das für mich schönste Spiel war an einem Freitag in der 2.BL gegen Wattenscheid, super Stimmung, perfektes Wetter einfach geil. Das heutige Schalke, ja der Profifußball ist nicht mehr meins. Das hat nichts mit Erfolg zu tun…Ich finde mich in dem Artikel wieder!
    Ich bin Schalker, die Verantwortlichen…?

  34. Meine letzte Dauerkarte hatte ich im Parkstadion.
    Dat war noch mein Schalke.

  35. Respekt sehr guter Beitrag ! Viele verstehen nicht im Ansatz von dem was er ausdrückt wir verkommen immer mehr zu einen Kommerz statt Kultclub die Schalker ideale sind schon lange auf der Strecke geblieben! Der Heldt und Tönnies verschachern unseren e.V bei der nächsten Gelegenheit viele haben wohl schon den abzock Versuch mit viagoo vergessen !

  36. Trikot und Schal macht noch keinen Schalker aber die ideale die dieser einzigartiger Verein verkörpert schon! Und wir rennen blind hinter der Kapelle her ohne uns nur im Ansatz Gedanken zu machen in welche Richtung es geht! Eine Fußball AG wie in München oder doofmund nur um einmal die Schale zu stemmen ! Das ist nicht meine Art von Fußball Kultur!

  37. Der kann die Karte mir ruhig abgeben… Auch wenn ich 723 km weg wohne.! Schalke ist und bleibt für immer mein verein. Ob Bundesliga oder Kreisliga, eine Liebe die niemals endet. Glück auf!

    Macht euch lieber Gedanken wenn wir im Winter abgegeben haben an Trainer, und der war glaub viel erfolgreicher wie der jetzige…. Und hat 2,5 mille weniger gekostet 🙂 nur mal so! Ich bleibe dabei, Heldt verschwinde endlich bitte. Glück auf!

  38. Traurig aber wahr!
    Du bist nicht der einigste der diese Gedanken hat.
    Ich schiebe diese Entscheidung auch nur vor mich her.

  39. Ich glaube, manche hier haben nicht so ganz verstanden, warum die Dauerkarte abgegeben werden soll. Nicht etwa aus sportlichen Gründen, sondern weil einfach die Mentalität des Vereins nicht mehr passt.
    Traurig, aber leider wahr.

  40. Toller Text. Wahnsinnig toller Text.

    Ich empfinde das sehr sehr ähnlich.

  41. Guido Kretschmer // 27. April 2015 um 15:36 // Antworten

    Mich plagen die selben Gedanken! Hab heute erst in GE angerufen und mich nach der Kündigungsfrist erkundigt! Ich wohne 468 km vom Tempel entfernt! Im Moment fühlt es sich Viel weiter weg an. Ich ringe noch mit, aber alleine diese Tatsache sagt alles aus! Ein Leben lang??????

  42. Der Anderbrügge mit der -8- aus N3 // 27. April 2015 um 17:05 // Antworten

    Ich hab auch schon solche Gedanken gehabt, die Dauerkarte abzugeben. Aber was ist dann? Ich kann ohne diesen Verein einfach nicht leben und ertrage diese Mannschaft momentan eigentlich nur. Sie ist mittlerweile zu einem gewohnten Übel, zwischen Bierchen trinken, Kumpels treffen und Fussball gucken mit nem Schal vor den Augen, geworden. Man geniesst den Verein, alles was drumrum ist, und hofft jedesmal, dass unsere Gurkentruppe wenigstens diesmal einen einigermaßen anschaulichen Fussball präsentieren wird. Man wird dann meistens enttäuscht, flucht und widmet sich irgendwann komplett dem nächsten Bierstand hinter der Kurve. Das ist Schalke im Jahr 2015. Schlechten Fussball haben wir auch schon in den 80ern gesehen, dafür hätten Tönnies und Co. den Etat für den Kader heutzutage nicht unbedingt auf 90 Mios aufblähen müssen. Das hätten sie auch billiger haben können. Denn das ist ja auch der eigentliche Knackpunkt. Auf Schalke werden doch schon seit zig Jahren sogenannte Superstars mit Kohle zu geschissen, bringen danach noch nicht mal ansatzweise ihre Leistung, oder kommen schon mit diversen Wehwehchen nach GE. Den Fans platzt permanent die Hutschnur und was lernt unsere Führungsetage aus der ganzen Scheisse: „Wir brauchen noch mehr Kohle!“ Noch mehr Kohle, für noch sattere Stars?! Heldt und Co. scheinen mir wie ein Patient mit Alzheimer zu sein. Sie lernen es einfach nicht und machen immer wieder die gleichen Fehler. Ich bin also weit davon entfernt, dich für deinen post auszuschmieren, ganz im Gegenteil, ich verstehe dich absolut. Aber mich wird selbst diese seelenlose Truppe nicht aus dem Stadion vertreiben. Und mit seelenloser Truppe meine ich nicht Sane, Meyer, usw. sondern die Spieler, die z.B. 8 Millionen Euro pro Jahr aus dem Verein ziehen und dann keinen Möbelwagen mehr treffen und in fast jedem Spiel völlig untergehn. Ok unser Mittelfeld bekleckert sich auch nicht gerade mit Ruhm, aber 1000schlagmichtot Minuten ohne Tor, muss man als gesetzter Stürmer auch erstmal hinkriegen. Wir sind ja selten auf Schalke mit gutem Fussball verwöhnt worden, aber was zur Zeit in königsblau auf den Platz „gezaubert“ wird, ist teilweise nur noch mit Arbeitsverweigerung oder Sabotage zu erklären. Tja,…und trotzdem steh ich am Samstag wieder mit guter Hoffnung in der Kurve. Ich leide nämlich höchstwahrscheinlich auch unter Alzheimer. Also Glück Auf…Alles wird gut! In diesem Sinne, königsblaue Grüsse!

  43. Eine Liebe die niemals endet! Allerdings kann man auch seine geschiedene Frau „Ein Leben lang“ lieben. Man wird ihr immer alles Gute wünschen, wird mitfiebern, wenn es um ihren Erfolg geht. Aber man wird nach der Scheidung nicht mehr die Zeit und das Geld wie vorher investieren. Von Dauerkarten kann man sich trennen, von Gefühlen nicht. Sauguter Artikel!

  44. Schön geschrieben…und trifft auch teilweise mein Gefühl. Ich wohne 100km weit weg und werde immer Schalker sein. Aber dieses Gefühl von Kommerz macht sich auch bei mir breit. Dabei geht es um die ganze Bundesliga, nur Schalke als einer der größte Clubs isrt türlich dabei obenauf.
    Kennst du dass Buch: dem Fussbal sein zuhause? Das fand ich sehr schön….Nicht das neuste Trikot, ne Omi hat nen Schal gestrickt…daran hab ich mich grade erinnert, als ich das gelesen habe.
    Ich fahre gern in die Arena, leider nicht sehr oft, ergibt sich leider nicht immer so. Ich sitze meist im Block und bin froh, wenn ich ungestörrt Fussball gucken kann. In der Kurve bin ich viel zu abgelenkt,auch wenn es da emotionaler ist. Und ich fand es zwischendurch echt traurig, dass die Kurve zu uns rüber gerufen hat, das wir keine Fans sind. Und wenn du deine Karte wirklich abgibst….du bist immer noch Fan, nur mit anderen Prioritäten….aber für alle ist Fussball Fussball und ein geiles Spiel ist auch für alle gleich, genaus wie Entäuschungen.
    Wünsch dir alles Guten!
    Claudi

  45. „Glück Auf “ Liebe Schalker.Sehr guter Bericht.Danke Stefan.
    Bevor ich meine Sorgen und Gedanken hier los werde ,möchte ich eigentlich nur mal ein Info bekommen.Warscheinlich wurde es hier schon besprochen.NEIN…..es geht nicht um das letzte Derby.Sondern um die Nähe zum Fan.Ich bin seit gut 20 Jahren Schalke Fan und auch ca. 7 Jahre Mitglied.Jetzt wollte ich endlich meinem Sohn mal zeigen was Schalke ist.Ist als Mitglied wohl mal das mindeste was man mal sehen sollte. Den kleinen aus dem Kindergarten geholt ,die Oma und der Papa haben Urlaub genommen und dann ab ins Auto zum Training.
    10.30 Parkstadion stand im Plan.Ok…da ich in den letzten Jahren ja schon öfter unsere Knappen dort bewundern durfte dachte ich mir „jau“ besser kannste einem fast 3 Jährigen nicht zeigen wer seine Schalker überhaupt sind die er und der Papa immer anfeuern und unterstützen. Ganz schnell wurde mir aber klar was hier gespielt wird.Nix mit Höwedes,Meyer oder Uchida gucken.Von der ehemaligen Gegengerade habe ich meinem Sohn den schönen Rasen mit paar Leuten und Bällen zeigen können.Null Atmosphäre,kein Gefühl „Zuhause“ auf Schalke zu sein.Gerade für unsere kleinen Knappen irgendwie ein Witz.Das Highlight für die netten Damen aus Japan die eigentlich immer für Uchida da sind war mein Sohn der aus allen Ansichten fotografiert wurde weil er ganz unbefangen unsere BLAU WEIßE FAHNE im eiskalten Wind über den Zaun hochgehalten hat.Und der Zaun ist irre hoch und bestimmt mindestens 100 Meter weit weg.
    Selbst die Frau in der Kaffee und Bratwurstbude tat mir richtig leid.

    Ich hoffe für Schalke und natürlich für uns das es einen sehr sehr guten Grund gibt das es jetzt so ablaufen muss.Bin für jede Erklärung sehr dankbar.Auch das Training war für mich immer „Mein Schalke“.

  46. Vor allem sehr schön geschrieben und ich denke jeder
    nickt, wenn er das liest.
    Ich für meinen Teil gehe zwischendurch einfach mal fremd. Im Gegensatz zur Perle nimmt einem der Verein das ja nicht gleich so übel. 😉
    Zwischendurch gehe ich einfach mal zum VfL oder wie zuletzt vergangenen Samstag zur SG Wattenscheid gegen RWE. Aus alter Rivalität gegenüber letzterem Club habe ich hier noch nichtmal ein sooo schlechtes Gewissen deshalb. 😉
    Hach, herrlich: Schön mit paar Kumpels ersma paar Kannen anne Bude holen und zum Stadion laufen, weil Bus is irgendwie schon weg. Anne Kasse sach ich einfach „Einma ermäßicht!“, wobei ich erst blöd angeguckt werde, aber dann doch für 6 Euro reinkomme. Für Bier und Bratwurst muss ich erstmal Wertmarken holen. Das Pißwasser, was die Bier nennen, ist eigentlich ne Frechheit, aber was solls. Dafür schmeckt die Wurst. 1213 Zuschauer, es
    regnet irgendwie die ganze Zeit, aus den Lautsprechern plärrt komische Musik. Muss wohl ne uralte Bravo-Hits sein oder so. Hach, dat is fast wie früher bei uns. Nicht dieser Champagnerfußball und auch das Publikum ist größtenteils viel weniger peinlich.

    Irgendwann während der 2. Halbzeit musste ich jedoch in Ermangelung einer Anzeigetafel fragen, wie es eigentlich steht. Ich erwische mich, dass ich die letzten 5 Minuten nur noch mein Smartphone in der Hand hatte und geschaut habe, was es in unserer WhatsApp-Gruppe so Neues gibt. Spiel war scheiße, die Rot-Weißen haben 0:3 gewonnen, aber irgendwie wars mir dann auch total wurscht. Das würde mir in unserer Arena nicht passieren, dachte
    ich mir. Ich werde nie für etwas Anderes etwas empfinden können, als für meinen Club. Da bin ich mir nach dem Fremdgehen umso sicherer.

    Wir sind nicht mehr der Kumpel- und Malocherclub von früher. Wie denn auch? Spätestens seit meiner Generation (1982) gibt’s halt kaum noch Malocher im Pott. Die Gesellschaft verändert sich, da kann man mit noch so viel Romantik zurückblicken – es wird nichts nützen. Trotzdem bleibt unser Verein etwas Besonderes. Viagogo und Vergleichbares wird bei uns vom Hof gejagt und auch in Zukunft so schnell keine Chance bei uns haben. Auch mit „Wir leben dich“
    kann kaum einer was anfangen, weil jeder weiß, dass es nur eine
    Marketingkampagne ist. So lange uns diese Sensibilität nicht abhanden kommt, ist nicht alles schlecht. Das haben wir den Schwachgelben voraus. Die halten „Echte Liebe.“ für Fankultur. Da kann man nur Mitleid haben.

    In diesem Sinne weiterhin bwG,
    Georg

  47. Ist denn dieser Verein nicht auch nicht auch ein Symbol unserer eigenen unvolkommenheit,unserer persönlichen Höhen und tiefen? Dieses Schalke04 mit seinen Fans lebte doch noch nie auf der Sonnenseite und alle erfolge waren doch immer „nur“ aufheiterungen im tristen Alltag.Aber genau diese unvollkommenheit macht mich mit Leib und Seele zum Schalker und da können auch die verantwortlichen auf dem Platz und im vorstand nichts dran andern .ich lebe seit fast 10 Jahren in Italien aber jedes verlorene Spiel ist für mich ein Stich ins Herz.und warum fällt in solchen Situationen eigentlich immer der Name Bayern? Wir sind doch verdammtnochmal nicht der von Haus aus Erfolgs verwöhnte sonnyboy aus dem Münchner Speckgürtel für den der Meistertitel minimum und das triple muss ist.jeder Sieg sollte für uns eine kleine meisterschaft sein und wenn wir international spielen kommt der fan auch mal raus.ich finde das ist ei bisschen wie zu Hause.also Freunde Behälter eure Dauerkarten,geht erhobenen hauptes in die arena und haltet die Stellung, auch für mich!! Glück auf!!
    Ach so,ich wäre gern bei euch in der Kurve!!

  48. Schalke… geweint als wir abgestiegen sind, gejubelt als wir endlich wieder in Liga 1 waren… was waren das für schöne Zeiten… angefangen in Block 6, dann sporadisch in Block I gesessen und am Ende in Block Q fast die Meisterschaft erlebt. Mit dem Parkstadion ist auch ein Stück Schalke gegangen… die Arena ist sicherlich ein Highlight, aber solche Geschichten wie damals haben wir dort noch nicht erlebt.

    Manchmal ertappe ich mich auch mit dem Gedanken… „Warum fahre ich da eigentlich immer wieder hin?“

    Die Antwort kommt eigentlich immer prompt: Weil ich meine Kumpels dort sehe… Stammtisch-Atmosphäre im Kreise der besten Kumpels. Und nebenbei schaut man dann auch noch das Spiel des FC Schalke 04 und leidet aktuell mit.

    Schalke ist eine Lebenseinstellung!

    Überlege es Dir besser noch einmal… ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Du es bereust. Als ich diese Saison das Heimspiel gegen Hoffenheim wegen Krankheit verpasst habe und das Spiel auf Sky verfolgen musste… erst da merkt man was einem wirklich fehlt. Man ertappt sich dabei, genau zu seinem Sitzplatz zu schauen… sich zu fragen was die Kumpels so bequatschen…

    Mir würde was fehlen… denn Schalke ist die Liebe meines Lebens…

  49. Vor allem kann ich dieses „Besserschalker“ geseier nicht mehr hören.
    So wie sich unsere Fans in ihrem individuellen Religionsfanatismus oftmals dar stellen haben wir auch keine andere Mannschaft bzw. Vereinsführung verdient!

  50. Ich glaube, das Herz des Vereins sind die wirklich treuen Fans.

    Nicht die Spieler!
    Nicht das Management!
    Nicht irgendwelche Sponsoren!

    Die Fans sind Schalke. Und wir können auch wieder auf gute Zeiten warten.

    Das hat der Schreiber nicht verstanden, Schade.

  51. Daniel Föllmer // 10. Mai 2015 um 14:59 // Antworten

    ich habe gelesen das jemand sagte es sei nicht schwer an eine dauerkarte zu kommen, es ist schon fast unmöglich mal ne einzelne karte für ein spiel in der nordkurve zu bekommen, ich versuche es schon seid jahren immer wieder, ob als mitglied oder nicht, ich habe keine bekommen. denn die karten die leute wie ich bekommen könnten werden lieber den dauerkarteninhabern in den allerwertesten geschoben, obwohl sie ja schon quasi ne karte für jedes spiel haben, nein das reicht nicht da muss jeder dauerkarteninhaber noch das vorrecht auf eine weitere karte haben. tolle 2-klassen gesellschaft blöd ausgedrückt

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Alles schön auf Schalke – Nur der Fußball stört

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*