Trainersuche: Kommt Lewandowski statt Wilmots?

Marc Wilmots wurde bislang als großer Favorit auf den freien Trainerposten beim FC Schalke 04 gehandelt. Doch die Königsblauen haben offenbar noch einen Plan B in der Hinterhand. Denn zudem soll auch Sascha Lewandowski von Bayer Leverkusen ein Thema sein. Durchaus eine interessante Alternative.

Noch ist die Trainersuche auf Schalke nicht von Erfolg gekrönt, wobei Marc Wilmots nach wie vor als ganz heißer Kandidat gehandelt wird. Für den belgischen Nationaltrainer müsste Schalke eine kolportierte Ablöse in Höhe von zwei Millionen Euro an den belgischen Verband zahlen.

Wird Lewandowski neuer Schalke-Trainer?

Aber Schalke ist gut beraten, weitere Trainerkandidaten unter die Lupe zu nehmen. Einer davon könnte Sascha Lewandowski sein, das berichtet zumindest die „WAZ“. Da Schalke künftig nicht nur wieder mit offensiven und aggressiven Fußball begeistern will, sondern zugleich auch wieder stärker auf die eigenen Talente der Knappenschmiede setzen will, ist Lewandowski durchaus eine interessante Personalie. Denn der 43-Jährige gilt nicht nur als ausgemachter Taktik-Experte, sondern hat ein ganz feines Gespür für junge Spieler. Nicht umsonst ist er aktuell der Chef von Leverkusens Nachwuchsabteilung und hat zudem als Nachwuchstrainer beim Werksklub und beim VfL Bochum erfolgreich gearbeitet.

Anzeige:

Doch nun soll Sascha Lewandowski mit einem Engagement als Bundesliga-Trainer liebäugeln, wie er auch selber untermauerte: „Ich möchte in Zukunft wieder täglich mit einer Mannschaft zusammenarbeiten“, sagte Lewandowski, der noch bis 2020 in Leverkusen Vertrag hat.

Eure Meinung: Was würdet ihr von Sascha Lewandowski als Schalke-Trainer halten? Oder wünscht ihr euch doch eher Marc Wilmots oder einen anderen Kandidaten?


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*