Trainerfrage: Wilmots Schalkes Wunsch-Kandidat?

Nach der Trennung von Roberto Di Matteo läuft beim FC Schalke die Suche nach einem neuen Trainer auf Hochtouren. Mit Marc Wilmots hat sich dabei angeblich schon ein Wunsch-Kandidat der Knappen herauskristallisiert, aber es gibt noch jede Menge weitere Namen, die in und um Gelsenkirchen gehandelt werden.

Marc Wilmots. Bild: Delval Loïc, Wikipedia, Creative Commons-Lizenz

Marc Wilmots. Bild: Delval Loïc, Wikipedia, Creative Commons-Lizenz

Wie die „Bild“ in Erfahrung gebracht haben will, will Schalke Wilmots als neuen Trainer verpflichten. Dieser trainiert aktuell durchaus erfolgreich die aufstrebende belgische Nationalmannschaft, aber dennoch soll sich der 46-Jährige durchaus eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen können. Hierbei wäre aber laut der Tageszeitung nur ein Engagement auf Schalke vorstellbar.

Wilmots, der 1997 mit den legendären Euro-Fightern den UEFA-Pokal gewann, zählt zu den beliebtesten Schalke-Spielern aller Zeiten und hatte bereits im März 2003 interimsmäßig die Knappen trainiert. Vielleicht gibt es zwölf Jahre später das Wilmots-Comeback auf der Schalker Trainerbank.

Anzeige:

Auch Elgert, Breitenreiter und Weinzierl im Gespräch

Aber natürlich werden auch schon andere Namen gehandelt. Sollte es mit Wilmots nicht klappen, steht nach Angaben von „Der Westen“ Schalkes U19-Trainer Norbert Elgert ebenfalls ganz oben auf der Liste. Doch der 58-Jährige scheint vorerst wenig begeistert zu sein: „Wenn ich gewollt hätte, wäre ich es doch schon mal gewesen. Vielleicht in ein, zwei Jahren mal.“

Ansonsten kursieren Namen wie Huub Stevens, Andre Breitenreiter und Markus Weinzierl durch die Gerüchteküche, während Mirko Slomka und Armin Veh nur Außenseiterchancen eingeräumt werden.


[Anzeige]

Eure Meinung: Wer soll neuer Trainer auf Schalke werden?

[Bild: Delval Loïc, Wikipedia, Creative Commons-Lizenz]

20 Kommentare zu Trainerfrage: Wilmots Schalkes Wunsch-Kandidat?

  1. Der kommt eh nicht

  2. Das wäre für unseren Verein und die jungen Wilden ein absolutes Vorbild. Wir brauchen unbedingt einen Qualitätswechsel auf den entscheidenden Positionen im heutigen Fussball.
    Nur der S04

  3. Wilmots wäre echt perfekt!
    Horst Held , dann noch gegen Kahn oder effenberg tauschen und der Umbruch wäre perfekt!
    Dann hätten wir mal Fußball Kompetenz auf Schalke !

  4. Ich liebe Wilmots, aber ich glaube nicht, dass er der richtige Trainer wäre. Wir brauchen jemand wie z.b. Lewandowski,der schon Erfahrung im Bundesligageschäft hat. Mit Wilmots will Horst Heldt nur die Fans beruhigen und seinen Kopf vor der JHV retten.

  5. Mein absoluter traumkandidat!
    Aber glaub ich nicht … Sonst Solls der elgert machen der wird wenigstens Meister!

  6. Mein absoluter traumkandidat!
    Aber glaub ich nicht … Sonst Solls der elgert machen der wird wenigstens Meister!

  7. Mein absoluter traumkandidat!
    Aber glaub ich nicht … Sonst Solls der elgert machen der wird wenigstens Meister!

  8. Kein Trainer mit einer mittel- oder gar langfristigen konzeptionellen Ausrichtung wird unter dem Manager (und damit Chef und Trainervernichter) Horst Heldt auf Schalke Trainer werden wollen. Heldt geht es nur darum seinen Kopf zu retten mit der Trainerverpflichtung. Elgert und Wilmots sind viel zu intelligent, um sich vor Heldts Karren spannen zu lassen.

    So lange Horst Heldt Manager bleibt wird kein halbwegs fähiger und vernünftiger Trainer mehr zu Schalke kommen wollen. Das muss jedem klar sein.

    Vorstellbar ist aber in der Tat z.B. ein Söldner auf Trainerebene wie Wandervogel Armin Veh, der (seit Frankfurt schon!) nicht mehr wirklich Bock hat Trainer zu sein, aber halt nochmal richtig abkassieren will. Und das ist ja bekanntlich nirgendwo einfacher als unter seinem Freund Horst Heldt, der lange und hoch dotierte Verträge mit Trainern schließt, aber diese nach kurzer Zeit wieder entlässt.

  9. Mit Wilmots wäre jeder glücklich auf Schalke

  10. Hört doch endlich mal mit den Namen Effenberg und Kahn auf, das kann doch nun wirklich nicht euer ernst sein, insbesondere Effenberg als Trainer. Hat noch nichteinmal eine Bambinimannschaft trainiert, weil er sich zu schade dafür ist, aber dann gleich eine Profimannschaft trainieren..niemals. Sollen andere das Versuchskanninchen spielen. Kahn als Manager hat bisher ebenso wenig Erfahrung. Nur ein paar nette Sprüche klopfen hilft nicht. Metzelder dagegen im Bereich Kommunikation neben Heldt wäre eine vernünftige Lösung.

  11. Das ist wirklich der grüßte Unsinn, den ich seit langem gelesen habe. Aber gut, das ist dann auch der letzte Nagel zum Sarg von Heldts schalker Werdegang.

  12. Warum sollte Willi das denn zum jetzigen Zeitpunkt machen und als belgischer Nationalcoach auf die nächste EM verzichten?

  13. Klingt blöd,aber wie wäre es mit Loddar.Der setzt auf die Jugend und würde sich den Arsch aufreissen,weilEr das erste mal eine chance hätte eine Bundesliga Mannschaft zu trainieren.

  14. Genau der richtige Trainer dazu noch youri mulder als Co Trainer Oli Reck als torwarttrainer und Ingo anderbrügge als Manager das wäre die perfekte Zusammenstellung um wieder Erfolg zu haben

  15. Wilmots würde sogar noch als spielertrainer durchgehen …. spass beiseite, ganz klar Willi

  16. Da könnten alle was lernen!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*