Serie: Finanzierungspotenziale des FC Schalke 04 e.V. – Teil 4 „Das Fazit“

Serie Finanzierungspotenziale des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.Der Spitzenfußball hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Fußball-Unternehmen mit solventen Konzernen im Rücken sind auf dem Vormarsch. Für einen eingetragenen Verein wie dem FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. werden die wirtschaftlichen Bedingungen in Form erhöhten Konkurrenzdrucks nicht einfacher. Schalkes Führung wirbt in letzter Zeit auffällig oft und auffällig öffentlich für eine mögliche „Strukturveränderung“ in Gestalt einer Kapitalgesellschaft. Der Wirtschaftsexperte und Schalke-Fan Prof. Dr. Günter Vornholz von der EBZ Business School in Bochum hat für Schalke-News.de die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten von Bundesligaclubs untersucht – und zeigt auf, welche Potenziale sich für unseren Verein jeweils ergeben.

Von Prof. Dr. Günter Vornholz

Anders als viele andere Konkurrenten in der Bundesliga will der FC Schalke 04 seinen Status als eingetragener Verein behalten. Dabei hat sich der Verein mit unternehmensähnlichen Organisationsstrukturen (Aufsichtsrat, Vorstand) professionell aufgestellt. Zusätzlich wurden einige relevante wirtschaftliche Aktivitäten (z. B. der Betrieb des Stadions oder die Vermarktung des Klubs) als Tochtergesellschaften in Kapitalgesellschaften ausgegliedert.

Anzeige:

Als Verein hat der FC Schalke 04 nicht die Möglichkeiten der Kapitalgesellschaften, Eigenkapital aufzunehmen. Für die Tochterunternehmen könnten sich aber hier durchaus Möglichkeiten bieten. Bezüglich der Finanzierung mit Fremdkapital scheint es hingegen keine Nachteile zu geben. Die bisherigen Aktivitäten des Vereins zeigen die Kreativität der Führungsebene und können als Vorbild für andere Bundesligaklubs dienen.

Das Ziel der Finanzpolitik und der Finanzierung muss es sein, unseren Verein für die Zukunft finanziell sicher aufzustellen. Dabei sollte eine grundsätzliche Offenheit gegenüber neuen Geldgebern und –quellen vorhanden sein, aber die damit verbundenen Risiken auch sorgfältig beachtet werden.


[Anzeige]

Zurück zu Teil 3 unserer Serie!

Zurück zur Startseite unserer Serie!

Über Redaktion (1121 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

3 Kommentare zu Serie: Finanzierungspotenziale des FC Schalke 04 e.V. – Teil 4 „Das Fazit“

  1. Fazit: Ohne Investor keine Schale!

    • pwill, ich fürchte, du hast den Artikel nicht verstanden.

      Dass externe Investoren auch Meistertitel bedeuten, müsst ihr ja auch noch beweisen, was? Bisher habt ihr nur gezeigt, wie man Investorengelder massiv verbrennen kann.

      Oder weißt du vielleicht, wie glücklich Evonik mit den getätigten Investitionen ist? 😉

  2. Lieber Moritz,
    Punkt 1: ich bin keine Zecke, also bitte keine Beleidigungen („Ihr“)!
    Punkt 2: Zum dem Thema Evonik empfehle ich immer gerne den Artikel “ Betrunken von Borussia“ aus dem Handelsblatt vom 30.6.2014. Ich denke, sinnvolle Argumente für den Einstieg findet man eher im politischen Feld. Vielleicht sagt Dir der Begriff FROG etwas.
    Punkt 3: Dass Investoren nicht automatisch Mesitertitel bedeuten aollte jedem Toastbrot klar sein.
    Punkt 4: Ohne eine zukunftsorientierte Eigenkapitalstruktur wird Schalke nicht dauerhaft um CL Plätze spielen und der Gewinn einer Meisterschaft käme ein Wunder gleich. Die Bayern machen über 400m€ Umsatz und haben keine Schulden . Wir machen halb so viele Umsatz und müssen 150m€ (?j Schulden bedienen, bei einem aktuellen Eigenkapital von – 75 m€
    dann gibt auch noch andere Clubs wie W- Burg oder bald RBL.
    Man braucht kein Druide sien, um zu merken, dass sozial- romantische Folklore uns nicht oben hält, geschweige denn Titel bringt ( ok vllt nen Pokal, der ist geradezu für Oberliga West Romantiker gemacht)
    Dass man sich nicht die Glazers oder einen Kind ins Haus holt- geschenkt! Aber könnte ernsthaft was gegen Investoren, wie die RAG- Stiftung ( mehr Kohletradition geht nicht), Nike oder VW haben.
    Cheers!
    Patrick

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*