Schalke hilft: Profis und Trainer zu Besuch bei Kindern

Tolle Geste vom FC Schalke 04: Der Verein hat im Rahmen seiner vereinseigenen Stiftung „Schalke hilft!“ einige soziale Einrichtungen besucht und Spenden und Geschenke überreicht. Aber auch die Spieler hat jede Menge Freude bei dieser Aktion.

Das soziale Engagement von Schalke darf auch während der Vorbereitung nicht zu kurz kommen. Und so haben Spieler und Trainer am Donnerstag die Kinderklinik, das Kinderheim St. Josef, das MANUS sowie den Schülertreff in der Grillostraße in Gelsenkirchen und das Friedensdorf Oberhausen besucht, wie „Der Westen“ berichtet. Natürlich kamen die Königsblauen nicht mit leeren Händen vorbei und überreichten allen Einrichtungen Spenden sowie über 600 Geschenke. Zudem konnten die Kinder ihren Idolen ganz nah sein und bekamen Autogramme sowie gemeinsame Erinnerungsfotos.

„Durch Schalke hilft! möchten wir etwas zurückgeben und zeigen, dass wir uns als Verein unserer besonderen Verantwortung bewusst sind“, erklärte Stiftungs-Geschäftsführer Sebastian Buntkirchen in einer Mitteilung der Schalker.

Anzeige:

Während zum Beispiel Kapitän und Weltmeister Benedikt Höwedes zusammen mit ein paar anderen Mitspielerin im MANUS, hierbei handelt es sich um das Kinderhaus der „Manuel Neuer Kids Foundation“, vorbeischauten, nutzten Klaas-Jan Huntelaar u.a. mit Schalke-Coach Roberto di Matteo hingegen die Gelegenheit für einen Besuch des Friedensdorfs. Für Max Meyer und Christian Fuchs ging es derweil zum Schülertreff der Amigonianer in Gelsenkirchen-Schalke. „Wir hatten richtig viel Spaß“, teilte Meyer mit und Fuchs ergänzte: „Am Kickertisch ging es richtig zur Sache.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*