Schalke 04 trennt sich von Roberto di Matteo!

Update 26.05.2015: Heute hat der FC Schalke 04 die Trennung von Chef-Trainer Roberto di Matteo bekannt gegeben. Die offizielle Sprachregelung:

„Roberto Di Matteo hat sich entschieden, sein Amt als Chef-Trainer des Clubs zur Verfügung zu stellen.“

————————

Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, hat sich der FC Schalke 04 heute von seinem Trainer Roberto di Matteo getrennt. Mit dem Italiener müssen auch Co-Trainer Attilio Lombardo und Torwart-Trainer Massimo Battara gehen.

Roberto di Matteo. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Roberto di Matteo. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Bereits kurz nach dem 0:2 gegen den Hamburger SV war Schalkes Sportvorstand Horst Heldt von „RDM“ abgerückt. „Wir werden in den nächsten Tagen alles analysieren und werden Entscheidungen treffen. Wir werden alles auf den Tisch legen. Jede einzelne Person mit sportlicher Verantwortung: Spieler, das Trainerteam, alle!“

Anzeige:

Fraglich ist zudem, ob Horst Heldt auf Schalke weitermachen darf. Schalkes Sportvorstand muss sich den Vorwurf gefallen lassen, eine charakterlose Söldnertruppe zusammengestellt zu haben. Zudem agierte Heldt wenig souverän, als er vor rund zwei Wochen Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam feuerte, denen man auf Schalke eine ausgeprägte Charakterschwäche attestierte.

Anzeige:

Unter Di Matteo verspielte eine in den letzten Monaten desolate Schalker Mannschaft zudem jeglichen Kredit beim Schalker Anhang.

Erst im Oktober hatte Roberto di Matteo die Mannschaft von Jens Keller übernommen. Nach anfänglichen Erfolgen mit dem Zwischenhoch 3. Tabellenplatz folgte der Absturz mit einer beispiellos schlechten Rückrunde, die am letzten Spieltag ihren Tiefpunkt erreichte. S04 verpasste durch die Niederlage beim HSV das erklärte Saisonziel Champions League-Qualifikation und muss nun sogar in die Europa League-Qualifikationsrunde, wenn Borussia Dortmund das DFB-Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg gewinnen sollte.

Über Moritz (1220 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.