Roman Neustädter wohnt jetzt in Gelsenkirchen

Identifikation mit der Region: Roman Neustädter macht vor, wie’s geht, und hat Düsseldorf den Rücken gekehrt.

Roman Neustädter. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Roman Neustädter. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Gewohnt wird im Pott, nicht in Düsseldorf! Diese Regel stellte der FC Schalke Ende Mai auf, im Kampf gegen die „Schalker Wohlfühloase“. Genauer gesagt: Neue Spieler sollen sich einen Wohnsitz nicht weiter als 30 Kilometer vom Vereinsgelände entfernt suchen.

Im August kündigte Manager Horst Heldt im Gespräch mit der „Rheinischen Post“ dann an: „Natürlich muss ich mit gutem Beispiel vorangehen und werde mir auch hier in der Region einen Wohnsitz suchen. Man muss selbst vorleben, was man von anderen einfordert.“

Anzeige:

Roman Neustädter lässt nun scheinbar Taten sprechen: „Neues Zuhause GEfunden : ) von Düsseldorf nach Gelsenkirchen! ‪#‎pottromantik‬“, postete der Schalker bei Facebook – dazu ein
Foto von der Zeche Nordstern und der Skulptur „Herkules von Gelsenkirchen“ (s.u.).

Anders offenbar Horst Heldt: Laut „Reviersport“ wohnt der Manager immer noch in Düsseldorf.


[Anzeige]

Neues Zuhause GEfunden 🙂 von Düsseldorf nach Gelsenkirchen! #pottromantik

Posted by Roman Neustädter on Montag, 14. September 2015

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*