Rennen um die Europa-League-Plätze – das ist das Restprogramm

Der FC Schalke 04 ist in der Tabelle hinter den FC Augsburg abgerutscht. Borussia Dortmund und Werder Bremen sitzen den Knappen im Kampf um die Europa-League-Plätze im Nacken. So sieht das Restprogramm der Schalker und ihrer Konkurrenten aus.

Europa LeagueEines war in dieser Saison auf Schalke eigentlich immer klar: S04 wird am Saisonende in der Tabelle vor dem BVB stehen. Nach der desaströsen Niederlage gegen den 1. FC Köln ist selbst dieses Ziel nun in Gefahr. Denn der FC Schalke 04 geht nur noch als Tabellensechster in die letzten beiden Saisonspiele.

Anzeige:

Zurzeit steht der FC Augsburg mit 46 Punkten auf Rang 5 und damit auf dem direkten Europa-League-Platz. Schalke folgt mit 45 Zählern auf dem Europa-League-Qualifikations-Platz. Borussia Dortmund und Werder Bremen liefern sich dahinter ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit je 43 Punkten.

Zweimal Gladbach und ein „Sechs-Punkte-Spiel“

Ein Blick auf das Restprogramm der vier Clubs zeigt: Schalke sollte trotz der aktuellen Formschwäche gute Chancen haben – zumindest auf dem Papier. Die Königsblauen spielen zuhause gegen den SC Paderborn und auswärts beim Hamburger SV. Auch wenn beide Gegner im Kampf gegen den Abstieg alles geben werden: sollte S04 einen guten Tag erwischen, sind es schlagbare Teams.


[Anzeige]

Der FC Augsburg steht im Heimspiel gegen Hannover 96 vor einer ähnlichen Herausforderung. Am letzten Spieltag müssen die Augsburger jedoch bei den starken Gladbachern ran. Borussia Dortmund spielt zuerst auswärts beim VfL Wolfsburg und empfängt dann Werder Bremen zu einem „Sechs-Punkte-Spiel“. Die Bremer wiederum müssen am vorletzten Spieltag zuhause gegen Borussia Mönchengladbach antreten.

Alle Mannschaften unter Druck

Dabei müssen nicht nur die Mannschaften in Abstiegsgefahr und die Europa-League-Aspiranten Vollgas geben. Auch für die beteiligten Teams von der Tabellenspitze geht es im Saisonendspurt noch um etwas.

Die Wolfsburger (Tabellenplatz 2, 65 Punkte) wollen sich von den Gladbachern (Platz 3, 63 Punkte) nicht die Vizemeisterschaft nehmen lassen. Und Borussia Mönchengladbach könnte bei zwei Niederlagen sogar noch den Champions-League-Platz an Bayer Leverkusen verlieren (Platz 4, 58 Punkte).

Auch von unten droht Gefahr

Die Ausgangssituation für Schalke ist also eigentlich gut. Doch die Knappen müssen sich deutlichen steigern. Denn das Rechenspiel in der Tabelle lässt sich auch nach unten erweitern: Auf Platz 9 steht Hoffenheim mit 41 Punkten, gefolgt von Köln und Frankfurt mit je 39 Zählern. Selbst diese Teams könnten mit zwei Siegen noch an Schalke vorbeiziehen, sollte der S04 alle Punkte liegen lassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*