Nicolas Basin: Schnappt sich Schalke ’neuen‘ David Alaba?

Der FC Schalke 04 hat ein Auge auf Nicolas Basin geworfen. Einem hochveranlagten Linksverteidiger, der bislang ausschließlich in der Jugend vom FC Metz zum Einsatz kam. Dennoch sind die Knappen vom 17-Jährigen überzeugt, zumal er auch aktuell noch zu einem Schnäppchenpreis zu bekommen wäre.

Nicolas Basin

Nicolas Basin

Schalke will sein Team in den kommenden Jahren breiter aufstellen, wobei neben Spitzenspielern auch junge Talente mit hervorragender Perspektive sehr interessant sind. In diese Kategorie passt Nicolas Basin. Das französische Juwel soll angeblich das Interesse der Knappen geweckt haben, wie diverse europäische Medien und die Kollegen von „Fussballtransfers.com“ berichten.

Basin steht derzeit noch beim französischen Erstligisten FC Metz unter Vertrag, wo er aber lediglich einen Ausbildungs- und noch keinen Profivertrag hat. Das hat den Vorteil, dass der Abwehrspieler zu einem günstigen Preis zu haben wäre. Basin, dessen „Spielstil stark an David Alaba“ erinnert, wäre eine Verpflichtung für die Zukunft und auf Schalke könnte er je nach Entwicklung in den nächsten zwei, drei Jahren noch in der Jugend spielen, bevor er zu den Profis hochgezogen wird. Und da gute Linksverteidiger sehr rar sind, wäre Schalke gut beraten, sich dieses Talent zu sichern.

Anzeige:

Horst Heldt hat mit der eigenen, hervorragenden Jugendförderung sehr gute Argumente, mit denen er auch schon das schwedische Talent Christian Sivodedov nach Gelsenkirchen locken konnte. Gute Argumente braucht Schalkes Sportvorstand an, schließlich sollen auch andere Clubs wie etwa der VfL Wolfsburg, Newcastle oder Fulham an Nicolas Basin dran sein…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*