Neue Transfergerüchte: Schalke an José Rodriguez und Michal Pazdan dran?

Nachdem es zwischenzeitlich etwas ruhiger um vermeintliche Tätigkeiten des FC Schalke 04 auf dem Transfermarkt geworden war, köchelt es in der Gerüchteküche aktuell wieder ordentlich. Mit einem Spanier und einem Polen haben sich nun zwei weitere Spieler zum illustren Kreis potenzieller Neuzugänge gesellt.

Jose Rodriguez und Michal Pazdan zu Schalke 04

Jose Rodriguez (links) und Michal Pazdan auf dem Weg nach Gelsenkirchen?

Weiterer Back-Up für die Innenverteidigung?

Es gehört zum Job-Profil eines Spielerberaters, zu pokern und Gerüchte zu streuen, um die Interessen des eigenen Mandanten durchzusetzen. Das sieht bei Spielerberater Maciej Zielinski und seinem Schützling Michal Pazdan nicht anders aus. Laut polnischen Medienberichten sollen diverse Clubs aus der Bundesliga am 27-jährigen Innenverteidiger interessiert sein. Gegenüber „Reviersport“ bestätigte der Berater: „Darunter ist auch Schalke. Es ist kein Geheimnis, dass Michal schon lange von der Bundesliga träumt. Ich denke, dass wir bis Dienstag, Mittwoch wissen werden, wo Michal in der kommenden Saison spielen wird.“

In der Schalker Innenverteidigung könnte ein Platz frei werden, wenn Felipe Santana tatsächlich nach Köln wechseln sollte. Mit Benedikt Höwedes, Matija Nastasic, Joel Matip, der bleiben dürfte, Kaan Ayhan und Marvin Friedrich ist Schalkes Innenverteidigung zahlenmäßig eigentlich gut besetzt. Angesichts des großen Verletzungspechs in den letzten zwei Jahren könnte ein weiterer Back-Up aber sicherlich Sinn machen. Der 1,81 Meter große Innenverteidiger hat laut transfermarkt.de einen Marktwert von gerade einmal 500.000 Euro und könnte seinen Verein Jagiellonia Bialystok für rund 1 Mio. Euro verlassen.

Talent von Real Madrid auf dem Weg nach Gelsenkirchen?

Ein anderes Gerücht betrifft José Rodriguez. Der 20-jährige zentrale Mittelfeldspieler ist bei Real Madrid unter Vertrag und spielte in dieser Saison leihweise bei Deportivo La Coruna. Laut Fussballtransfers.com soll Schalke an einer Verpflichtung des spanischen U21-Nationalspielers interessiert sein. Ende des Monats läuft dessen Vertrag aus und Rodriguez steht somit vor einer ungewissen Zukunft.

Anzeige:

Der Gang zurück zur zweiten Mannschaft der „Königlichen“ wäre für den 1,80 Meter großen Mittelfeldspieler sicherlich ein Rückschritt. Hoffnungen auf regelmäßige Einsätze in der von Star-Trainer Rafa Benitez trainierten Mannschaft kann sich der Spanier, der in La Coruna zeitweise auf dem Flügel zum Einsatz kam, vermutlich nicht machen. Zumal Rodriguez in der Rückrunde seinen Stammplatz bei Deportivo La Coruna, die nur ganz knapp dem Abstieg entkamen, verlor. Sollte etwas an dem Gerücht dran sein, dann dürfte der Spanier auf Schalke nicht mehr als ein Ergänzungsspieler sein. Angesichts seines Alters aber immerhin einer mit Potenzial – und einer der ablösefrei kommen würde.

Anzeige:

Transfermarkt.de gibt den Marktwert des Spaniers mit immerhin 3 Mio. Euro an.

Über Moritz (1152 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.