„Millionen-Dollar-Vertrag“: Kevin-Prince Boateng und Melissa Satta vermarkten eigene Hochzeit

Ganz oben auf der To Do-Liste von Horst Heldt stand in diesem Sommer der Verkauf von Kevin-Prince Boateng. Bekanntlicherweise scheiterte das Unterfangen. Während Boateng in diesem Sommer keinen Vertrag bei einem neuen Verein unterzeichnete, konnte der Deutsch-Ghanaer einen etwas anderen Deal einfädeln.

Kevin-Prince Boateng. Foto: Gerd Krause Sportfotos

Kevin-Prince Boateng. Foto: Gerd Krause Sportfotos

Weder bei Sporting Lissabon, noch bei Al-Ittihad oder dem FC Sion konnte/wolle Kevin-Prince Boateng landen und wird nun seinen Vertrag auf Schalke wohl bis mindestens zur Sommerpause aussitzen. Doch auch für die Zeit danach hat der „Prince“ offenbar vorgesorgt: wie verschiedene italienische Medien unter Berufung auf das Blatt „Novella 2000“ berichten, sollen Boateng und seine Freundin, das in den USA geborene Model Melissa Satta, ihre Hochzeit zu einer Reality-Show-Fernseh-Show machen.

Demnach hat das Paar einen Vertrag mit einem US-TV-Sender unterzeichnet. Die Rede ist von einem „Mega-Millionen-Dollar“-Vertrag, der vorsieht, die Hochzeit medial auszuschlachten. Die Hochzeit soll im Juli 2016 stattfinden.

Anzeige:

Immerhin ein Deal, der nicht wegen Uneinigkeiten bei den Bildrechten gescheitert ist…

Über Redaktion (1017 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

23 Kommentare zu „Millionen-Dollar-Vertrag“: Kevin-Prince Boateng und Melissa Satta vermarkten eigene Hochzeit

  1. Das ist ja noch schlimmer als diese Geißens scheiße …

  2. Was ein übler Mensch….war so talentiert…Da gibt es son Spruch:Vergiss nie wo du herkommst!Und er hat es definitiv vergessen…ausser sein miesen Charakter.

  3. Dank Horst Held, 5 Mio. Fixum und einen netten Nebenjob im Assi-TV.
    Vielleicht darf Horst ja mitspielen als Trauzeuge.

  4. Was ist daran falsch ..möchte nicht wissen was einige von euch für Geld alles machen würdet…

  5. Am besten am Tag der Dreharbeiten zum Training holen wenn der nicht kommt Abmahnung

  6. Gebt ihm endlich eine zweite Chance!!! Und die ganzen Kritiker hier treiben ihn doch zu solchen Aktionen

  7. Selbst mit Frack und Zylinder noch eine Klasse besser als Neustädter !

  8. Nach dem Abgang von Jule sollte man ihm meiner Meinung nach ne neue Chance geben…

  9. Einfach mal über den eigenen Schatten springen und sich zusammensetzen….. kicken kann er…..

  10. Seine letzte Kohle. Als Fußballer hat er sich endgültig ins Abseits gestellt. Kein Verein wird so bescheuert sein, diesen Typen zu verpflichten!

  11. Der bekommt die Taschen einfach nicht voll genug … und H.H. sowie die restlichen Verantwortlichen unseres Vereins bekommen es nicht hin diesen Typen los zu werden. Da kann ich mich als Fan nur wundern und den Kopf schütteln …

  12. In America steht man auf solchen Kitsch. Hochzeiten, Geburten etc. stehen da hoch im Kurs. Da zahlt man Unsummen für. Wobei ich fast glaube das die das eher wegen der Frau gekauft haben, die ist doch gebürtige US.

  13. Heldt sollte man kein Gehalt mehr geben.

  14. der sollte seine Kohle auch verdienen ab in die zweite oder dritte Manschaft und nicht sein Millionengehalt absitzen. Wenn das nicht geht Wiese mähen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*