Max Meyer lässt Schalke-Zukunft offen

Ein Treuebekenntnis hört sich definitiv anders an: Max Meyer hat sich im Vorfeld der U21-EM in Tschechien zu seinen Zukunftsplänen mit Schalke geäußert. Dabei will sich der 19-jährige Nachwuchsstar zumindest noch nicht voreilig und schon gar nicht langfristig festlegen.

Max Meyer Teaser

„Ich fühle mich wohl auf Schalke, weil es mein Jugendverein ist. Nach jetzigem Stand gehe ich mit Schalke in die neue Saison.“ Mit dieser Aussage lässt sich Meyer durchaus eine Hintertürchen offen und es ist davon auszugehen, dass sich in der kommenden Transferperiode einige Interessenten beim technisch beschlagenen Offensivspieler melden werden. Vor allem wenn er mit den DFB-Bubis eine starke EM spielt und die Bühne in Tschechien nutzt, um weiter auf sich aufmerksam zu machen

Anzeige:

Max Meyer hat Ausstiegsklausel

Zudem ist es kein Geheimnis, dass das Schalker Eigengewächse eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2018 laufenden Vertrag hat und den Klub für eine festgeschriebene Ablösesumme verlassen könnte.

In der abgelaufenen Saison verbuchte Meyer 28 Einsätze, wobei er viel Respekt vor dem neuen S04-Trainer Andre Breitenreiter hat. Zwar habe er mit ihm noch nicht gesprochen, „aber man hat in Paderborn gesehen, dass er gute Arbeit leistet. Mit dem Kader so etwas zu erreichen, spricht für ihn.“


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*