Marco Höger verletzt sich im Spiel gegen Hamburg: Diagnose morgen

Für Schalker Verhältnisse war es ja bereits gespenstisch: Mit der (schweren) Verletzung von Matija Nastasic musste Schalke 04 in dieser noch jungen Saison bislang „nur“ einen Ausfall eines Schlüsselspielers kompensieren. Doch mit Marco Höger verletzte sich im Spiel gegen den Hamburger SV ein weiterer Schalke-Spieler. Wie schwer, ist bislang unklar.

Marco Höger musste gegen den HSV früh verletzt raus. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Marco Höger musste gegen den HSV früh verletzt raus. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Es war die 3. Spielminute: Marco Höger und Hamburgs Albin Ekdal gingen mit Tempo in den Zweikampf. Der Schalker bekam einen schmerzhaften Tritt auf das linke Knie und blieb direkt liegen. Nach kurzer Behandlung an der Seitenlinie war klar: Der Mittelfeldspieler musste raus. Für ihn kam der offensive Leroy Sané.

Nach Informationen des Fernsehsenders Sky wurde Marco Höger noch in der Kabine mit Schmerzen behandelt. Eine Diagnose steht noch aus. Morgen Vormittag soll Höger eingehend untersucht werden, wie Schalke-Cheftrainer André Breitenreiter bei Sky verriet.

Anzeige:
Auf Schalke wird jetzt mit dem Schlimmsten gerechnet. Einen Kreuzbandriss im rechten Knie hatte sich Höger vor fast zwei Jahren Spiel gegen Eintracht Braunschweig zugezogen. Dennis Aogo sagte der WAZ: „Furchtbar! Das ist ein Schatten über dem ganzen Tag. Ich hoffe für ihn und für uns nicht, dass sich irgendwas Schlechtes dabei herauskommt. Es wäre unglaublich traurig, wenn wir länger auf ihn verzichten müssten, weil er ein sehr wichtiger Bestandteil der Mannschaft ist, nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz.“
Über Redaktion (1091 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*