Manchester City an Julian Draxler interessiert [Update: Clemens Tönnies schließt kurzfristigen Wechsel aus]

Update 05.01.2014: Schalke-Boss Clemens Tönnies hat laut „Sport Bild“ einen kurzfristigen Verkauf von Julian Draxler ausgeschlossen. „Wir denken überhaupt nicht darüber nach, ob er uns kurzfristig verlässt. Denn hier auf Schalke kann er sich am besten entwickeln. Das habe ich ihm auch persönlich gesagt“, sagt Tönnies gegenüber „Sport Bild Plus“.

—————————

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Wie der englische “Daily Star” in seiner Sonntagsausgabe berichtet, soll Manchester Citys Trainer Manuel  Pellegrini seine Finger nach Julian Draxler ausgestreckt haben. Damit würde sich nach Arsenal London ein weiteres Premier League-Schwergewicht um Schalkes jungen Weltmeister bemühen.

Anzeige:

Bereits in der letzten Transferperiode soll Arsenal London an Julian Draxler dran gewesen sein, boten dem Vernehmen nach aber zuwenig für Horst Heldts Geschmack. Man City könnte sich jetzt eine Poleposition im Poker um “Jule” verschaffen. So soll Manuel Pellegrini ein “Vorkaufsrecht” für Julian Draxler fordern, um im Gegenzug Schalke im Poker um Innenverteidiger Matija Nastasic entgegen zu kommen.

So könnte es eventuell gar zu einem größeren Deal zwischen den beiden Clubs kommen. Denkbar wäre ein Tausch von Julian Draxler gegen Matija Nastasic in Verbindung mit einer entsprechend verringerten Ablöse für Julian Draxler.


[Anzeige]
Über Redaktion (1091 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*