Leroy Sané für 40 Millionen Euro zu Manchester City? [UPDATE]

Kurz vor Weihnachten schob der Berater von Leroy Sané einem vorzeitigen Abschied aus Gelsenkirchen in der Winterpause einen Riegel vor. Der „Bild“-Zeitung sagte Jürgen Milewski: „Schalke ist für Leroy der beste Ort, an dem er sein kann. Ein Transfer im Winter ist kein Thema. Er fühlt sich auf Schalke sehr wohl“. Nach Informationen des englischen Guardian könnte das Schalke-Talent jedoch noch im Winter in die Premiere League wechseln. Wird Schalke schwach?

Leroy Sané gegen Mönchengladbach

Leroy Sané im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Demnach soll Txiki Begiristain, Sportdirektor bei Manchester City, ein starkes Interesse daran haben, Leroy Sané auf die Insel zu holen. Der 19-Jährige soll gar Transferziel Nummer 1 bei „City“ sein.

Der Club aus England scoutet Sané bereits seit Ende 2013 und könnte jetzt Nägel mit Köpfen machen. Eine Option wäre, Schalkes Megatalent noch im Januar zu holen. Realistischer sei allerdings ein Wechsel im Sommer 2016. Im Gespräch ist eine Ablöse um 40 Millionen Euro.

Anzeige:

Wird Schalke schwach? Nachdem S04 mit dem Verkauf von Julian Draxler Anfang der Saison bereits 36 Millionen Euro erlöste, könnte Königsblau sein Tafelsilber mit einem Verkauf von Leroy Sané weiter vergolden. Der sportliche Verlust wäre allerdings immens.

—————–


[Anzeige]

Update 31.12.2015, 17 Uhr: Horst Heldt hat einem Verkauf von Offensiv-Juwel Leroy Sané in der Winterpause eine klare Absage erteilt. „Unabhängig davon, dass wir nicht verkaufen wollen und Leroy nicht wechseln will – so viel Geld hat selbst Manchester City nicht“, sagte Heldt der Bild-Zeitung.

 

Über Redaktion (1088 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*