Knappenschmiede-Direktor Oliver Ruhnert wagt Saisonausblick für U23, U19, U17 und U16

Schalke ist für seine hervorragende Jugendarbeit bekannt. Doch welche Ziele und Vorgaben gibt es für die U23, U19, U17 und U16 in der kommenden Saison? Knappenschmiede-Direktor Oliver Ruhnert gibt einen Ausblick.

U23: Besseres Ergebnis als letzte Saison

Knappenschmiede

Eine Prognose, wie die U23 von Schalke 04 in der kommenden Saison abschneiden wird, ist angesichts des obligatorischen personellen Umbruchs immer schwer, betonte Ruhnert. Das Ziel ist es jedoch, am Saisonende besser abzuschneiden als in der letzten Saison. Schließlich landeten die Knappen-Bubis in der Regionalliga West nur auf dem 11. Platz. Doch Ruhnert warnt: „In einer Liga mit 19 Vereinen, von denen fünf absteigen, ist das jedoch gar nicht so einfach. Aber ich traue dem Team einiges zu, zumal wir viele interessante Charaktere in ihm vereinen.“

Anzeige:

U23-Trainer Jürgen Luginger setzt dabei auf eine sehr junge Mannschaft, wobei nahezu alle U19-Spieler übernommen wurden. Damit will man den jungen Talenten auch weiterhin die Chance geben, sich für die Profis zu empfehlen „Denn die U23 soll ein Sprungbrett für den Profifußball sein, egal ob in unserem Club oder bei anderen Vereinen. Daher messen sich die Spieler nicht nur in der Regionalliga mit arrivierten Mannschaften, sondern nehmen erneut am Premier League International Cup teil, um auch auf europäischem Parkett Erfahrung zu sammeln“, ergänzte Ruhnert.

U19: Titelverteidigung und international überwintern

Die U19 vom FC Schalke geht als Titelverteidiger in die neue Saison und will am Ende natürlich wieder Deutscher Meister. Neben dem Ligawettbewerb werden die Schalke-Bubis auch noch in der Youth League an den Start gehen, wobei die Zielvorgabe lautet, „auch in diesem Jahr international zu überwintern“. Oliver Ruhnert ist zumindest optimistisch : „Wir sind überzeugt davon, einen sehr schlagkräftigen Kader zusammengestellt zu haben und werden alles tun, um auch in diesem Jahr in allen drei Wettbewerben eine gute Rolle spielen zu können.“

Anzeige:

U17: Angriff auf die Spitze

Nach dem 5. Platz in der letzten Saison der B-Junioren Bundesliga wollen die Königsblauen in der neuen Spielzeit nun weiter oben mitmischen. „Unser Ziel ist es, den Abstand zur absoluten Spitze, der in den zurückliegenden beiden Jahren etwas größer war, zu verringern.“ Zur Realisierung wurde darauf geachtet, dass die U17-Mannschaft auf allen Positionen doppelt besetzt ist. Dabei „haben wir eine gute Mischung von Spielern aus der sehr erfolgreichen U16, einem Duo aus der U15 und vier externen Neuzugängen gefunden“, gibt sich Ruhnert optimistisch.

U16: Mannschaft soll „gute Rolle spielen“

Neben vielen Spielern, die von der U15 kommen, haben die Schalker zudem noch sieben externe Akteure an Bord geholt. Darüber hinaus wird mit Stephan Schmidt ein externer Trainer zur Knappenschmiede stoßen. Angesichts des Ausfalls des etatmäßigen Stürmers Cyrill Akono (Schambeinentzündung) hält sich Ruhnert bei der Zielvorgabe aber etwas bedeckt. Doch er ist davon überzeugt, dass die U16-Auswahl von Schalke „eine gute Rollen spielen“ wird.

Anzeige:
Über Redaktion (1151 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*