Nach geplatztem Boateng-Wechsel: Heldt will Details erfahren [Update]

Update 10.08.2015, 13.16 Uhr: Der gescheiterte Wechsel von Kevin-Prince Boateng zu Sporting Lissabon beschäftigt natürlich auch Schalke-Manager Horst Heldt. Dieser will nun Klarheit bekommen, war der eigentlich als sicher geltende Deal nicht zustande kam. Hierfür wird in den nächsten Tagen ein Treffen mit dem Berater des Mittelfeldspielers stattfinden: „Wir treffen uns mit seinem Berater und wollen darüber sprechen, wie es weitergeht. Wir wollen im Detail erfahren, woran es gelegen hat“, erklärte Heldt gegenüber der „WAZ“.

Es herrscht Unklarheit, ob der Transfer tatsächlich aufgrund von Unstimmigkeiten über die Vermarktung der Bildrechte von Boateng scheiterte oder ob es, wie Sporting jetzt am Wochenende erneut verlauten ließ, tatsächlich am Medizincheck lag, den der 28-Jährige angeblich nicht bestanden hat. Aktuell wird Kevin-Prince Boateng mit Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht.

Update 05.08.2015, 17.12 Uhr: Der Wechsel von Kevin-Prince Boateng zu Sporting Lissabon ist tatsächlich geplatzt! Das hat der portugiesische Spitzenclub jetzt auf seiner Facebook-Seite und auf der eigenen Website mitgeteilt. Die Meldung war den Portugiesen immerhin jeweils drei Zeilen wert.

Anzeige:
Kevin-Prince Boateng. Foto: Gerd Krause Sportfotos

Kevin-Prince Boateng. Foto: Gerd Krause Sportfotos

Bereits heute Morgen machten Meldungen in der portugiesischen Presse die Runde, wonach Boateng durch den Medizincheck gefallen sei. Boatengs Berater war bemüht, dies schnell zu dementieren und auf fortlaufende Verhandlungen zu verweisen. Offiziell heißt es nun, und das ist das Ergebnis dieser offenbar stundenlangen Verhandlungen, man habe sich aufgrund von Bildrechten nicht einigen können.

Bereits vor Boateng waren Felipe Santana und Sidney Sam durch ihre Medizinchecks bei interessierten Clubs gefallen.

——————-

Update 05.08.2015, 13:25 Uhr: Jetzt hat sich auch der FC Schalke 04 zum aktuellen Stand gemeldet. Der Verein teilt in einem „Infotweet“ mit, dass die Verhandlungen „nach wie vor in vollem Gange“ seien.


[Anzeige]

——————— Update 05.08.2015, 12.25 Uhr: Laut „Bild“ hat Boateng-Berater Edoardo Crnjar einen verpatzten Medizincheck dementiert. Bleibt spannend.

Die Parteien sollen demnach weiter verhandeln und heute Mittag zusammengesessen sein.

——————-

Update 05.08.2015, 12.10 Uhr: Nachdem „Record“ gestern Nacht meldete, dass Kevin-Prince Boateng seinen Medizincheck bei Sporting Lissabon bestanden habe, rudert das portugiesische Portal nun zurück. Nach einer Meldung heute Morgen, wonach es zwar Probleme bei den medizinischen Untersuchungen gegeben habe, der Transfer heute aber beschlossen werden sollte, sieht es nach Meldung zwei deutlich düsterer aus. Der Medizincheck habe Zweifel am körperlichen Zustand Boatengs aufgeworfen. „Correio da Manha“ meldet gar, dass Sporting von einer Verpflichtung Abstand nehmen möchte. Die Rede ist von „bleibenden physischen“ und chronischen Problemen.

——————-

Update 04.08.2015, 23.30 Uhr: Kevin-Prince Boateng ist heute früh nach Lissabon geflogen, um sich dem obligatorischen Medizincheck zu unterziehen. Wie das portugiesische Portal „Record“ soeben berichtet, hat „KPB“ den Medizincheck bestanden. Demnach sind nur noch vertragliche Details zu klären.

——————-

Update 2.8.2015, 22.00 Uhr: Schalke-Manager Horst Heldt hat das Interesse von Sporting Lissabon an Kevin-Prince Boateng bestätigt: „Ja, beide Seiten setzen sich damit auseinander, können sich einen Wechsel vorstellen. Kevin auch“, zitiert die „Bild“-Zeitung Schalkes Sportvorstand. Und die „WAZ“ zitiert Horst Heldt mit den Worten: „Es gab schon mal das eine oder andere Angebot – aber das hat Kevin nicht interessant gefunden. So ist das in einer Transferperiode“. Damit dürfte sehr wahrscheinlich auch das Angebot von Ittihad FC gemeint gewesen sein.

——————–

Ursprüngliche Meldung vom 2.8.2015, 9.30 Uhr
Nachdem sich Kevin-Prince offenbar doch nicht zu einem Wechsel nach Saudi-Arabien durchringen konnte, ist der 28-Jährige nun als Neuzugang bei Sporting Lissabon im Gespräch.

Kevin-Prince Boateng verhandelte bereits mit den Verantwortlichen von Ittihad FC, wurde sich aber letztlich nicht einig. Offenbar sieht der Deutsch-Ghanaer seine kurz- und mittelfristige Zukunft wohl vorerst noch in Europa.

Wie das italienische Transferportal „gianlucadimarzio.com“ berichtet, soll nun der portugiesische Top-Club Sporting Lissabon Interesse am Mittelfeldspieler haben. Demnach will sich Sporting im Mittelfeld verstärken und in „KPB“ fündig geworden sein.

Gerüchten zufolge sollen die Verhandlungen bereits begonnen haben.

Über Redaktion (1088 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

29 Kommentare zu Nach geplatztem Boateng-Wechsel: Heldt will Details erfahren [Update]

  1. Die können das Gehalt doch garnicht stemmen…. Außerdem hat Di Marzio das Gerücht in die Welt gesetzt… Da wechselt er wohl eher zu Wacker Burghausen…..

  2. Egal wohin…..Hauptsache weg…..

  3. Was habt ihr gegen den. Der muss bleiben. Der ist um einiges besser als viele in der Mannschaft

  4. Wir sollten ihn begnadigen!!!

  5. warum bleibt er nicht,ich find ihn gut

  6. Wie ihr alle keine Ahnung habt…
    KPB ist und bleibt ein guter Spieler….er hat eine schlechte Saison gespielt und sich abseits des Spielfeldes 1-2 Dinge geleistet die nicht gut waren. Den Rest haben wie immer die Medien gemacht wodurch erst alles so schlimm wurde. Hinzu kommt dann noch Horst Heldt und Tönnies die mit schlecht durchdachten Ideen ihr „Ansehen“ in der Öffentlichkeit verbessern bzw. Nicht noch schlechter darstellen wollten! Das hat ihn und sein ansehen bei den Fans und in der Öffentlichkeit kaputt gemacht. Und Sam wurde mit in diese Schiene gedrückt.
    KPB ist ein guter Spieler und Sportler, da gibt es nichts dran zu rütteln! !!
    Glück Auf KPB, ich wünsche dir das beste, auf das du einen guten Weg weiter gehst.

    • KPB, ist ein überbezahlten Mitläufer! Bei ihm stimmt das Preis / Leistung Verhältnis überhaupt nicht. Schnell weg mit ihm…

    • Achso ja klar…weil er eine Saison scheisse gespielt hat…wie der Rest der Mannschaft!
      Du weisst bescheid;-)

      Und als er zu schalke gewechselt ist standest du schon mit „Prince“ Trikot in der NK und hast dich am lautesten gefreut. Und fühlte dich bestätigt durch seine gute Leistung in der 1.saison
      xD

    • Die Gründe sind ja jetzt auch egal, Fakt ist das Tischtuch ist zerschnitten und die beste Lösung wäre er verlässt den Verein… So bringt das alles nur Unruhe…

    • Er mag ein Spieler mit gewissen Qualitäten sein, aber Fakt ist er ist kein Team Player. Allein was er sich bei Keller geleistet hat. Mal den Trainer übergangen selbst ne Taktik zu machen. Sowas gehört sich nicht. Und niemand weiß außer er und das Team was wirklich da vorging. Alles auf ihn zu schieben wäre zu leicht, da spielen viele Faktoren zusammen. Mein Fazit: er wird fußballerisch nicht mehr so leicht auf die Beine kommen oder er ändert was an sich. Glück auf

  7. geht er hier hin, geht er dort hin…. man es ist doch so sch… egal wohin der typ geht. hauptsache weg!!!!!!!!

  8. Boateng ist ganz gut aber er bringt zu oft keine Leistung und kriegt dafür 8 Mio im Jahr? Ist ne wundertüte

  9. lieber verkaufen und den jungen spielern eine chance geben

  10. Ja der wird seine leistung bringen wenn die den mal da spielem lassen wo er auch will. Der hat nie ne echte chance bekommen

  11. egal wohin – hauptsache weg mit dem

  12. Albert Streit hat es vorgemacht wie man einen guten Vertrag aussitzt

  13. Ist der Fußballer oder Model dieser hässlicher Vogel????

  14. Albert Streit reloaded (wenn man den Medien und der Mitteilung von Sporting glauben darf)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*