Kevin-Prince Boateng plant Autobiographie

Wie die „Sport Bild“ in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, plant Kevin-Prince Boateng offenbar, seine Autobiographie auf den Markt zu bringen. Co-Autor soll Promi-Insider Christian Schommers werden, der auch schon für Boris Becker in die Tasten seiner Schreibmaschine griff.

Kevin-Prince Boateng. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Kevin-Prince Boateng. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Kevin-Prince Boateng hat in dieser Spielzeit eine Saison zum Vergessen erwischt. Mit Schalke hat der Deutsch-Ghanaer das Saisonziel Champions League-Qualifikation verpasst und kämpft um die Europa League-Plätze.

In dieser Saison konnte der als Führungsspieler geholte Mittelfeldspieler selten überzeugen – beim glücklichen 3:2-Sieg zuletzt über Tabellenschlusslicht Stuttgart holte „der Prince“ die Kohlen für die Knappen aber aus dem Feuer.

Anzeige:

Trotzdem gilt ein Abschied von „KPB“ zum Saisonende als beschlossene Sache.

Genug Stoff sollte die Vita von Kevin-Prince Boateng hergeben. Das „Enfant terrible“ spielte bereits in Deutschland, England und Italien und wurde im Rahmen eines Eklats während der WM 2014 aussortiert. Und auch das Kapitel über seine Zeit auf Schalke könnte spannend werden. Gerüchten zufolge soll es sich Boateng spätestens zum Jahresende 2014 mit der Führung von S04 verscherzt haben, wenig später wurde die Trennung von seinem Berater bekannt gegeben. Für Fans des Fußball-Gossip sicherlich spannende Themen.

Christian Schommers schrieb bereits mit Boris Becker an „Das Leben ist kein Spiel“ (Amazon-Link), das bei Amazon im Schnitt ganze 2,5 von 5 möglichen Sternen (mehr als die Hälfte der Rezensenten vergab gerade mal einen Stern!) erhielt…


[Anzeige]
Über Redaktion (1121 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*