Juventus intensiviert Werben um Draxler: Kommt es zum Verkauf? [Update]

Update 22.07.2015: Ein Abschied von Julian Draxler zu Juventus Turin wird zumindest nicht unwahrscheinlicher. Nachdem Schalke der ‚Alten Dame‘ die Zustimmung erteilt hat, mit dem Weltmeister in Verhandlung zu treten, scheint zwischen Juve und Draxlers Beraterstab schnell Einigkeit erzielt worden zu sein. Denn wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, wurde ein Fünfjahresvertrag ausgehandelt, wobei der 21-Jährige ein Jahresgehalt von 2,7 Millionen Euro verdienen soll.

Nun stehen aber noch die Verhandlungen zwischen Juve und Schalke aus, die weitaus schwieriger werden dürften. Zwar hat Draxler in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro, die aber jedes Jahr Ende Juni ausläuft. Angeblich soll der italienische Double-Sieger 25 Millionen Euro bieten. Werden sich die Klubs einig?

Update 21.07.2015: Wie die Kollegen von „WAZ“ berichten, hat Schalke Juventus Turin die Erlaubnis erteilt, mit dem 21-jährigen Mittelfeldspieler und dessen Berater Roger Wittmann die Verhandlungen über einen Wechsel aufzunehmen. Auf Schalke hat der technisch beschlagene Offensivspieler noch einen Vertrag bis 2018, wobei auch eine Ausstiegsklausel verankert ist, wonach Draxler für die fixe Ablöse von 45,5 Millionen Euro die Knappen verlassen kann. Doch diese Klausel gilt allerdings jedes Jahr nur bis zum 30. Juni. Juventus Turin soll Schalke angeblich 25 Millionen Euro für Draxler bieten, was garantiert nicht mal ansatzweise die Forderungen der Königsblauen entsprechen dürfte.

Was läuft da zwischen Julian Draxler und Juventus Turin? In der Gerüchteküche auf Schalke wird es immer heißer und ein Transfer des Offensivspielers scheint zumindest nicht gänzlich ausgeschlossen. Alles eine Frage des Geldes?

Anzeige:
Julian Dr

Julian Dr

Laut übereinstimmenden Medienberichten aus Italien ist Julian Draxler das Transferziel Nummer eins für Juventus. Nachdem im Zuge des bevorstehenden Wechsels von Arturo Vidal zum FC Bayern zuletzt Mario Götze bei den Turinern gehandelt wurde, soll sich der Fokus wieder auf den Schalke-Youngster gerichtet haben.

Juve will konkretes Draxler-Angebot abgeben

Es heißt, dass Juve-Sportdirektor Fabio Paratici in Deutschland weilt, um für Schalke ein ernstzunehmendes Angebot zu unterbreiten. Die Rede ist von einem Angebot in Höhe von 25 Millionen Euro Ablöse. Draxler hat bekanntlich eine festgeschriebene Ablösesumme in seinem bis 2018 laufenden Vertrag, die bei 45 Millionen Euro liegt und in jedem Jahr bis Ende Juni greift. Wird Schalke auf diese Summe pochen?

Anzeige:

Schwierige Frage, zumal Schalke-Manager Horst Heldt durchaus Bereitschaft für einen Draxler-Verkauf signalisierte. Bei einem lukrativen Angebot könnte es am Ende ganz schnell gehen. Dieses müsste sich aber wohl eher in Richtung der 45 Millionen bewegen, um Horst Heldt zu überzeugen. Noch liegt aber keine konkrete Anfrage vor, wie zumindest die Kollegen von „Reviersport“ berichten.

Was spricht gegen Draxler-Verkauf?

Mit einem Verkauf von Julian Draxler würde sich Schalke eine weitere Baustelle aufmachen. Denn angesichts des bevorstehenden Transfers von Jefferson Farfan zum Wüstenklub Al Jazira Abu Dhabi müssten die Knappen auf den offensiven Außenbahnen personell nachrüsten. Und gute Flügelstürmer haben ihren stolzen Preis.

Sollte Schalke an der fixen Ablösesumme für Draxler festhalten, hätte man aber ausreichend Geld in der Kasse, um neben einen neuen Flügelflitzer (Xherdan Shaqiri?) vielleicht auch noch einen Stürmer, Rechtsverteidiger und Torwart zu kaufen.

Eure Meinung: Sollte Schalke Julian Draxler verkaufen?