Julian Draxler kokettiert mit Abschied im Sommer

Nach Jefferson Farfan steht auch Julian Draxler vor seinem Comeback in den Kader. „Jule“ sehnt sich eine Rückkehr in den Kader herbei, kokettiert aber einmal mehr mit einem möglichen Abschied im Sommer.

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Julian Draxler konnte in dieser Woche wieder voll mit der Mannschaft trainieren. „Ich bin froh, dass ich wieder auf Platz bin, dass ich keine Schmerzen habe, dass mein Kopf soweit wieder frei ist, dass ich weiß, da passiert nichts mehr.“ Schalke-Cheftrainer Roberto di Matteo möchte aber noch das Abschlusstraining abwarten.

Auf seine Zukunft auf Schalke angesprochen, sagt Julian Draxler: „Ich war zuletzt nur damit beschäftigt, gesund zu werden. Da hatte ich andere Probleme, das können Sie mir glauben.“ Räumt aber auch ein: „Wie immer werde ich im Sommer überlegen, was sinnvoll ist.“

Anzeige:

Muss man dem jungen Nationalspieler jetzt dankbar dafür sein, dass er so ehrlich antwortet. Oder darf man enttäuscht sein, dass er keinen königsblauen Treueschwur leistet?

Über Redaktion (1089 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*