Gerücht: Auch VfL Wolfsburg steigt in Draxler-Poker ein

Nach dem sich in den letzten Tagen ein Wechsel von Julian Draxler zu Juventus Turin immer stärker abgezeichnet hat, könnte es nun zu einer spektakulären Kehrtwende kommen. Denn angeblich soll auch der VfL Wolfsburg ein Auge auf den Offensivspieler geworfen haben.

Julian Dr

Julian Dr

Die Wölfe stellen sich auf den Abschied von Spielmacher Kevin De Bruyne ein und suchen augenscheinlich einen geeigneten Ersatz. Als Kandidat wird laut „Bild“ nun Julian Draxler ins Spiel gebracht, der bei den Niedersachsen somit auf seiner bevorzugten Position im Zentrum spielen könnte.

Draxler soll Bundesliga-Verbleib vorziehen

Roger Wittmann, Berater des 21-Jährigen, soll zwar mit Juve verhandelt haben, aber entgegen jüngster Meldungen, ist ein Wechsel von Draxler zur ‚Alten Damen‘ aus Italien derzeit unwahrscheinlich. Als wahrscheinlicher gilt ein Wechsel innerhalb der Bundesliga, wobei die Anzahl der Klubs, die für den Nationalspieler in Frage kommen, sehr überschaubar sind. Der VfL Wolfsburg ist aber auf jeden Fall einer der wenigen Kandidaten, die sich eine Verpflichtung von Draxler überhaupt leisten könnten.

ManCity buhlt weiter um De Bruyne

Beim VW-Klub soll Kevin De Bruyne indes um die Freigabe gebeten haben, da er das Angebot von Manchester City annehmen möchten. Die „Skyblues“ seien bereit, um die 80 Millionen Euro für den 24-Jährigen Belgier zu zahlen. Sollte es tatsächlich zu einem Transfer kommen, könnte ein Teil der De-Bruyne-Ablöse direkt für die Verpflichtung von Julian Draxler eingesetzt werden.

Anzeige:

Der FC Schalke sei wohl bereit, bei jeder Summe über 30 Millionen Euro einem Verkauf von Draxler zuzustimmen.

Anzeige:

Eure Meinung: Könnt ihr euch ein Wechsel von Draxler zu Wolfsburg vorstellen?