Fix: Julian Draxler wechselt zum VfL Wolfsburg!

Eine lange Zeit lächelte Schalke-Manager Horst Heldt alle Gerüchte um einen Abschied von Julian Draxler weg – oder reagierte genervt, wenn er von Journalisten zum Thema Julian Draxler angesprochen wurde. Dann ging alles ganz schnell: Zunächst wurde die von Horst Heldt gesetzte Frist, zu der sich ein Wechsel spätestens konkretisiert haben müsse, spontan verlängert. Und am Samstag gingen auf Schalke neue Angebote ein.

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Julian Draxler. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Spätestens nachdem Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg zu Manchester City transferiert wurde, wurde es heiß um Julian Draxler. Horst Heldt sah sich Sonntagvormittag gezwungen, die Causa Draxler zu kommentieren: „Am Samstag kam noch einmal Bewegung in das Thema eines möglichen Wechsels von Julian. Deshalb müssen wir es weiter bearbeiten. Dafür nehmen wir uns die notwendige Zeit und werden eine Entscheidung im Sinne des Vereins treffen“, so Schalkes Vorstand Sport.

Schnell kristallisierte sich heraus, dass tatsächlich der VfL Wolfsburg mit S04 in Verhandlungen getreten war. Am heutigen Montag bestand Draxler den Medizincheck in Wolfsburg – und war somit einer der wenigen Schalker in dieser Saison, die einen solchen positiv gestalten konnten.

Anzeige:

Julian Draxler und der VfL Wolfsburg haben sich nun auf einen Fünfjahresvertrag bis 2020 geeinigt. Das gab der FC Schalke 04 soeben auf seiner Webseite bekannt. Die Ablöse soll bei rund 36 Millionen – und somit deutlich unter der in Draxlers Vertrag festgeschriebenen Ausstiegsklausel von 45 Millionen – liegen.

Horst Heldt: „Wir haben uns aus zwei Gründen dazu entschlossen, das Angebot des VfL Wolfsburg anzunehmen: Über die konkreten Ablösemodalitäten geben wir keine Auskunft, können aber sagen, dass wir wirtschaftlich die größte Einnahme erzielen, die je ein Transfer in der Geschichte unseres Clubs erbracht hat. Zudem kommen wir dem ausdrücklichen Wunsch von Julian nach, den Verein zu wechseln“, begründet Manager Horst Heldt den Beschluss.

„Bereits zum Ende der vergangenen Saison hat Julian bei mir den nachdrücklichen Wunsch hinterlegt, den Club verlassen zu wollen. Ich habe ihm zugesichert, entsprechende Angebote zu prüfen, habe aber bis zuletzt Julian davon zu überzeugen versucht, seinen Entschluss angesichts der eingeleiteten sportlichen Neuausrichtung zu revidieren“, schildert Heldt den Prozess der vergangenen Monate. „Julian hat unsere grundsätzliche positive Entwicklung der vergangenen Monate ebenso als solche gewertet, an seiner Haltung hat dies jedoch nichts geändert. Vielmehr hat er seinen Wechselwunsch wiederholt erneuert.“

Julian Draxler hatte in den letzten Jahren immer wieder mit einem Wechsel zu einem europäischen Top-Club kokettiert. Jetzt wird es also der VfL Wolfsburg…


[Anzeige]

Derweil sorgt eine vermeintliche Information von Sky Sport News HD für Nervosität bei vermutlich so ziemlich allen Schalke-Fans:


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1060 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*