FC Schalke 04 gegen FC Bayern München: Choupo verschießt Elfer, Höwedes trifft mit dem Kopf!

Roberto di Matteo kehrte an den Ort seines größten Triumphs zurück. 2012 konnte er mit Chelsea beim „Finale Dahoam“ gegen die Bayern die Champions League gewinnen. Schalkes Hoffnungen beruhten auf einem erneut genialen Matchplans des Italieners.

Schalke gegen BayernRDM ließ erneut im erfolgreichen 3-5-2 spielen, stellte aber auf drei Positionen um. Im Zentrum der 3er Abwehrkette ersetzte Joel Matip den nicht immer sicheren Jan Kirchhoff. Für den verletzten Marco Höger kam Kevin-Prince Boateng ins Spiel. Neben Eric Maxim Choupo-Moting spielte Sidney Sam für den rot gesperrten Klaas-Jan Huntelaar im Sturm.

Die Bayern begannen wie gewohnt mit maximal dominantem Kurzpassspiel. Schalke hatte Mühe schnell genug zu verschieben und Arjen Robben, Robert Müller und Mario Götze einzubremsen. Wie furios die Bayern spielten, zeigte das Eckenverhältnis nach sieben Spielminuten: 3:0.

Anzeige:

Es hatte einmal mehr den Anschein, als könnten sich die Bayern nur selbst ein Bein stellen. Und das taten sie tatsächlich. Jerome Boateng brachte Sidney Sam im eigenen 16er zu Fall und durfte duschen gehen. Den fälligen Strafstoß schob Eric Maxim Choupo-Moting Manuel Neuer gnädig in die Arme.

Die Knappen spielten weiter ihr Spiel, ließen die Bayern kommen. Bayern dominierte das Spiel auch mit einem Mann weniger weiter fast nach Belieben. Immerhin konnte S04 nun hin und wieder Entlastungsangriffe fahren.

In Halbzeit zwei wurden die Schalker etwas mutiger – auch weil der FCB nun deutlich tiefer stand. Als Arjen Robben dann per Kopf zum 1:0 (67.) traf und dem für den verletzten Fabian Giefer eingewechselten Timon Wellenreuther den ersten Bundesliga-Gegentreffer einschenkte, war Schalkes Matchplan dahin.


[Anzeige]

Aber nur ganz kurz, denn was Arjen Robben mit dem Kopf kann, kann Benedikt Höwedes schon lange: einen von Sidney Sam getretenen Eckball hämmerte Schalkes Kapitän ins Netz (72.)!

In der Folge wurde keine der beiden Mannschaften zwingend. Schalke blieb hinten weitgehend sicher, wollte vorne aber nicht zuviel Risiko gehen. Ein angesichts des Spielverlaufs gerechtes 1:1-Unentschieden war der Lohn nach 90 Spielminuten in der Münchner Allianz Arena.

Spielstatistik:

Spielerstatistik:

Über Redaktion (1091 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*