Fabian Giefers Leidenszeit hat ein Ende

Die Bilanz von Fabian Giefer auf Schalke ist ernüchternd: Im Juli 2014 von Fortuna Düsseldorf nach Gelsenkirchen gewechselt, konnte der 25-Jährige gerade einmal zwei Spiele für Schalke machen. Jetzt gibt es Licht am Horizont für den verletzungsgeplagten Keeper.

Fabian Giefer

Zurück im Training: Fabian Giefer. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Nach wenigen Wochen auf Schalke war für den Ex-Düsseldorfer auch schon wieder „Schicht“: Mit einem Muskelbündelriss fiel der Torwart gleich mal mehrere Monate aus. Und als sich Giefer in der Winterpause 2014/2015 wieder zurückgekämpft und die Verletzung auskuriert hatte, sah es für den Keeper unerhofft wieder ganz gut aus. Torwart Nummer 1 Ralf Fährmann hatte sich im Trainingslager verletzt und plötzlich konnte Giefer zeigen, ob er als erste Wahl auf Schalke taugt.

Aber schon in seinem zweiten Einsatz verletzte sich Giefer erneut. Im Spiel gegen den FC Bayern München musste der Keeper mit Adduktorenproblemen raus. Timon Wellenreuther, Torwart Nummer 3 musste erstmals ran.

Anzeige:

Nach fast acht (!) Monaten Pause steht Fabian Giefer jetzt vor dem Comeback. Heute konnte der 25-Jährige wieder ein leichtes Torwarttraining absolvieren. Ob Giefer aber am bärenstarken Ralf Fährmann vorbei kommt, dürfte bei der spitzen Form von „Ralle“ erst einmal bezweifelt werden.


Schalke-04-Transfer-Ticker+++ Der Schalke 04 Transfer-Ticker +++
Alle relevanten und mehr oder weniger glaubwürdigen Transfergerüchte und alle offiziellen Zu- und Abgänge beim FC Schalke 04.
Jetzt zum Transfer-Ticker wechseln!

Über Redaktion (1059 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

9 Kommentare zu Fabian Giefers Leidenszeit hat ein Ende

  1. sorry, aber eher werden wir die schale in den pott holen!

  2. Fährmann auf Linie top !aber mitspielen bzw spieleröffnung null ,Abschläge landen alle beim Gegner

  3. Fährmann ist und bleibt die Nummer 1

  4. Fàhrmann ist spitze der bleibt die Nr. 1 auf Schalke ist doch klar

  5. Gute Nr.2 aber an Ralle kommt er nicht dran !

  6. Er an Ralle vorbei der war gut
    Jetzt mal im Ernst
    Ralle wird, sollte er gesund bleiben, die nächsten Jahre unsere Nummer 1 bleiben! Punkt, Aus!!!

  7. Bitte ablösefrei nach Düsseldorf zurück

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*