Europa League: Schweres Los für den FC Schalke 04

Harte Lose für die Bundesliga-Clubs in der Europa League-Zwischenrunde. Während es für Borussia Dortmund gegen den FC Porto und für den FC Augsburg gegen den FC Liverpool geht, muss Schalke 04 in die Ukraine reisen.

Europa LeagueMit Schachtar Donezk erwischten die Gelsenkirchener ein undankbares Los. So wirkt Schalkes Gegner wenig attraktiv, sollte aber nicht unterschätzt werden. Die Ukrainer spielten bis vor kurzem erneut Champions League, mussten sich mit mageren drei Punkten nach der Gruppenphase aber verabschieden. In der ukrainischen Liga liegt Donezk aktuell punktgleich mit Dynamo Kiew auf Platz eins.

Gewarnt sind die Königsblauen auch dank eigener Erfahrungen: In der Saison 2004/2005 trafen beide Mannschaften im Sechzehntelfinale der Europa League aufeinander. Nach einem 1:1 in Donezk verabschiedeten sich der FC Schalke 04 mit einer 0:1-Niederlage im Rückspiel aus dem Wettbewerb.

Anzeige:

Gespielt wird am 18. und 25. Februar 2016. Als Gruppensieger genießen die Königsblauen im Rückspiel Heimrecht. Das Hinspiel wird aller Voraussicht nach in Lwiw ausgetragen.

Wie der FC Schalke 04 mitteilt, können Vereinsmitglieder ab Dienstag (15.12.) Karten für das Heimspiel erwerben. Einen Tag später startet der freie Vorverkauf.


[Anzeige]
Über Redaktion (1088 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*