Europa League: André Breitenreiter muss die Abwehr umbauen

Heute Abend um 21.05 Uhr hat Schalke die Chance, für eine Vorentscheidung in der Gruppe zu sorgen. Rein rechnerisch können sich zwar noch alle Teams der Gruppe K für die Endrunde qualifizieren. Aber wenn Königsblau heute Abend drei Punkte holen sollte, wäre man für die K.O.-Phase qualifiziert.

Schalke 04 gegen Sparta PragUm zu gewinnen, muss Schalke heute bei Sparta Prag (live ab 21 Uhr bei Sport1) aber besser auftreten als im Hinspiel vor zwei Wochen, als Schalke nicht über ein 2:2 hinauskam – und sich bei Leroy Sané bedanken konnte, überhaupt einen Punkt in Gelsenkirchen behalten zu haben.

In der Arena stellte Prag die Knappen immer wieder vor Probleme. André Breitenreiter: „Sie sind bei uns in Gelsenkirchen sehr mutig aufgetreten, haben früh gepresst und haben sich in ihrem Spiel sehr ballsicher gezeigt“. Eine Spielweise, die S04 in dieser Saison wieder viel Kopfzerbrechen bereitet. Und Breitenreiter weiß: „Hier in Prag werden sie es uns sicherlich nicht viel leichter machen.“

Anzeige:

Immerhin kann André Breitenreiter auf den in der Bundesliga gesperrten Johannes Geis bauen. „Johannes ist sehr frisch. Er brennt und wird von Beginn an spielen“, freut sich Schalkes Cheftrainer.

Verzichten muss Schalke 04 hingegen wohl auf Joel Matip. Das Abschlusstraining in Prag fand ohne den torgefährlichen Innenverteidiger statt. Neben dem Hexenschuss-geplagten Matip fällt bekanntlicherweise auch Benedikt Höwedes (Mittelhandbruch) aus. In der Abwehrzentrale dürfte deshalb Roman Neustädter gesetzt sein. An seiner Seite könnten Kaan Ayhan oder Marvin Friedrich spielen. Eine weitere Option für Schalkes Abwehr ist Thilo Kehrer, der erstmals in dieser Saison im Kader steht.


[Anzeige]

Die dezimierte Abwehr will Breitenreiter erst gar nicht thematisieren. „Wir wollen die Chance nutzen, uns in der Gruppe weiter abzusetzen. Wir wollen den nächsten Schritt machen, um in die K.O.-Spiele einzuziehen“, gibt sich Schalkes Chef-Coach kämpferisch.

Über Redaktion (1090 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*