Entwarnung bei Huntelaar

Bereits nach einer halben Stunde war Schluss für Klaas-Jan Huntelaar im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid. Nach einem harmlosen Zweikampf konnte der Niederländer nicht mehr weiterspielen. Nachdem das Schlimmste befürchtet werden musste, gab es jetzt die Entwarnung.

Als Klaas-Jan Huntelaar vorzeitig humpelnd den Platz verließ, befürchteten Schalkes Fans das Schlimmste. Kein Wunder angesichts des chronischen Verletzungspechs der Königsblauen.

Von einem möglichen Muskelfaserrisses bis zu einem Knochenbruch wurde alles vermutet.

Anzeige:

Und so verließ der „Hunter“ die Arena Richtung Krankenhaus zur genauen Diagnose. – Und war glücklicherweise recht früh wieder zurück. Wie der Verein jetzt via Twitter mitteilte, war Huntelaar bereits beim Schlusspfiff wieder zurück in der Arena. Diagnose: „nur“ eine schwere Prellung.

Vermutlich wird Huntelaar am 28.02. beim Revierderby wieder auf dem Platz stehen.


[Anzeige]
Über Redaktion (1027 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*