Donis Avdijaj vor Rückkehr zu Schalke 04?

Mit Klaas-Jan Huntelaar, Franco Di Santo und Felix Platte hat der FC Schalke 04 lediglich drei gelernte Vollblutstürmer im Kader. Und nach der langwierigen Verletzung von Youngster Felix Platte muss man diese Liste momentan wohl auf die beiden Erstgenannten reduzieren. Dabei hat S04 noch ein weiteres As im Ärmel.

Donis Avdijaj, Bild: Gerd Krause Sportfotos

Donis Avdijaj, Bild: Gerd Krause Sportfotos

Mit dem an Sturm Graz ausgeliehenen Donis Avdijaj hat der Verein ein viel versprechendes Sturm-Juwel seit 2014 im beschaulichen Österreich geparkt. Wohl um den damals 18-Jährigen nach diversen Schlagzeilen aus dem Fokus der Medien zu nehmen. Sicherlich aber auch, um den jungen Mann mit der 50 Mio. Euro-Ausstiegsklausel wieder zu erden. Horst Heldt bestätigte damals, dass es gut sei, wenn Avdijaj „mal von Schalke weg ist auf eigenen Beinen stehen muss“.

Nach überwiegend guten Leistungen und 6 Toren und 5 Assists in 15 Pflichtspielen in dieser Saison und ebenfalls 6 Toren bei 3 Assists in 17 Pflichtspielen in der vergangenen Saison in Graz, überlegt S04 jetzt, das 19-jährige Talent zurückzuholen.

Nach Informationen der „WAZ“ soll Horst Heldt Eurofighter Mike Büskens den Auftrag gegeben haben, den „Kontakt zu allen ausgeliehenen Spielern zu halten“ und diese zu beobachten. Das gelte vor allem für Avdijaj.

Anzeige:
Auf Anfrage von WAZ.de habe Horst Heldt bestätigt: „Donis hat sich gut entwickelt. Er ist dort Publikumsliebling. Wir warten aber das Feedback von Mike ab, danach werden André Breitenreiter und ich entscheiden“.

Anzeige:

Der in Osnabrück geboren Stürmer ist bis 2019 an den FC Schalke 04 gebunden. Bis Ende dieser Saison ist der auch von Manchester City beobachtete Avdijaj an Sturm Graz ausgeliehen. Schalke 04 verfügt aber über eine Option, die es dem Verein erlaubt, den Youngster im Winter zurückzuholen.
Über Moritz (1199 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.