„Die Hand reichen“: BVB-Fanclub veröffentlicht Offenen Brief an Schalke-Fans

Ein „Offener Brief“ eines Borussia Dortmund-Fanclubs an die Fans des FC Schalke 04 macht momentan im Web die Runde. Darin werben die „BVB Freunde Deutschland“ für gegenseitigen Respekt.

Offener Brief an die Schalke-Fans

Offener Brief an die Schalke-Fans. Bild: BVB-Freunde.de (Screenshot)

Der „Offene Brief“ ist ein überraschender Vorstoß der Nachbarn aus „Lüdenscheid-Nord“. Als Schalker ist man sicherlich schnell geneigt, den Brief des Fanclubs als Unsinn abzustempeln.

Dennoch ist die Offensive der „BVB Freunde Deutschland“ grundsätzlich löblich, sprechen sie sich doch bei aller Rivalität dafür aus, gegenseitig mit mehr Respekt zu begegnen. Das war vor allem in den letzten Jahren nicht immer gegeben.

Anzeige:

Vor allem diverse Ultra-Gruppierungen aus Dortmund agierten in Gelsenkirchen vielfach wie die Axt im Walde und mit höchster Brutalität, rasteten beim Derby 2013 etwa völlig aus, schossen mit Raketen auf ihren eigenen Torwart und in benachbarte Schalker (Familien-)Blöcke. Unter anderem Anfang Januar machten Ultras aus Dortmund erneut auf sich aufmerksam, als sie bei einem feigen Angriff zwei 24- und 30-jährige Schalker mit diversen Schlagwerkzeugen angriffen.

Die diversen Gemeinsamkeiten der beiden Ruhrgebietsclubs und ihrer Fans könnten zudem dazu führen, „auch mal etwas gemeinsam zu gestalten“. Ob dies wirklich realistisch ist, wird die Zeit zeigen. Denn „wir wissen, das wir uns hiermit weit aus dem Fenster lehnen und wahrscheinlich wieder von ein paar Borussen und Schalkern beleidigt und bedroht werden, aber wir möchten euch Schalkern an dieser Stelle einfach mal die Hand reichen (…)“, so der Fanclub auf seiner Webseite.


[Anzeige]

Hier geht es zum Offenen Brief der BVB Freunde Deutschland.

Über Redaktion (1089 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

99 Kommentare zu „Die Hand reichen“: BVB-Fanclub veröffentlicht Offenen Brief an Schalke-Fans

  1. Sie haben Recht. Gewalt is was für Schwachköpfe!

  2. Finde ich eine super Sache. Bei aller Rivalität auf dem Platz, und Rivalisierenden Fangesängen aus den Kurven, sollte eines nicht vergessen werden. Gewalt ist nur was für Idioten. Rivalität auf dem Platz, und im Stadion, und hinterher ein gemeinsames Bier. Das wäre super

  3. Richtig so Gewalt ist und bleibt eine dumme Sache wer was anders denkt ist einfach nur ein Idiot der nicht ins Stadion gehört

  4. Naja Friede Freude Eierkuchen fände ich jetzt auch nicht so gut. Die Mutter aller derbys wie jedes andere Spiel zu sehen würde viel von der Saison nehmen.

  5. In den Farben getrennt, in der Sache vereint!

  6. Auf keinen Fall mit den Freundschaft oder sowas

  7. Warum nicht schon mal was vom pott gehört ?

  8. Rivalität JA. Schadenfreude JA, Geiler Fussball JA, Gewalt? NIEMALS

  9. Beide Vereine sind sich viel ähnlicher, als manchem lieb ist. 😉

  10. Finde ich gut gewalt brauchen wir im stadion nicht und überall auch nicht 🙂

  11. Sehr gut geschrieben vom bvb!
    Ich unterstütze diese Sache!

    #respekt

  12. Gegenseitiger Respekt kann doch für beide Seiten nur gut sein…..

  13. Finde ich super …der pott muß zusammen halten

  14. Gewalt Nein- Rivalität Ja

  15. Wenn ich den Kuchen esse, komme ich vom Pott nicht mehr runter 😀 😀 😀

  16. Respekt und keine Gewalt ist die beste Möglichkeit

  17. Gewalt ist was für schwachkòpfe so was geht gar nicht gewalt auf keinen Fall Rivalität ja na klar das muss sein

  18. Nur dumme Menschen prügeln sich und erst recht dumm, wenn es um ein Ballspiel geht

  19. Gewalt nein , frieden nein , wo bleibt so sonst die spannung im derby ?

  20. Einige waren wohl noch nie bei dieser Brut in DO. Dann macht mal schön ein auf nett und lässt euch in Zeckenstadt oder an Bahnhöfen die Fresse voll hauen.

  21. Aber solche Aktionen vom Spieler Aubameyang als er nach dem Tor gegen uns den Spiderman Jubel abzieht giessen natürlich Öl ins Feuer!Vieleicht sollten auch die Spieler vor solchen Aktionen mal das Hirn einschalten!!

  22. Haben schon recht, so ne Rivalität is ja ganz schön im Fußball, aber wenn es dazu führt, dass gewalt auf einmal an der Tagesordnung ist sollte man schonmal darüber nachdenken, dem auch nach zu kommen!

  23. Klar warum nicht Glück auf 🙂

  24. Die sollte erstmal die eigenen Fans in den Griff bekommen

  25. Felix Dingens Julian Felix Lydia Lydia

  26. Nur mal ehrlich, die Zecken haben schon nen ziemlich krasses Verhalten drauf. Schießen Bengalos auf unsere Fans, schmeißen Sitzschalen rumm und zertrümmern Scheiben. Ich persönlich hab gesehen, dass Sie nen älteren Mann seinen Stock geklaut haben, weil er nen Schalke Schal um hatte. Mag sein, dass das Einzelfälle sind und man das nicht pauschalieren sollte, bin trotzdem der Meinung das man unter solchen Umständen kein Verständnis und schon gar keine Freundschaft erwarten kann…

  27. keine Solidarität mit Zecken

  28. So muss es sein Zwei super Teams aus dem Ruhrgebiet gegen die Bayern und Hoffis und RB Leipzig

  29. Gewalt nein. Frieden mit den zecken NEIN.

  30. Sehr löblich… und wir Schalker Fans sollten die entgegen gestreckt Hand natürlich ergreifen… Mein Schwiegersohn und ich pflegen bereits eine BVB-S04 Fanfreundschaft! Und ich drücke dem BVB die Daumen, denn der Pott aus Berlin gehört in den Pott!!!

    K.-J. Neidhart, Schalke Anhänger aus Düsseldorf

  31. Das finde ich super Respekt

  32. Sensationell….
    Ein paar scheinen wohl doch verstanden zu haben.
    Ich würde mir ein paar dumme Kommentare weniger wünschen. Vor allem von Schalker Seite

  33. Endlich mal einer der den ersten Schritt wagt. Und ob fake oder nicht, es wurde bewirkt das man wenigstens mal darüber nachgedacht wird. Freue mich jetzt noch mehr als vorher auf das nächste Derby 🙂

  34. Zusammenhalt im Pott gegen den FC Weißwurst finde ich gut.
    Gegen Gewalt bin ich 100%ig für.
    Friede ,Freude Eierkuchen geht gar nicht, es
    sind und bleiben schwattgelbe Zecken.

  35. Bernd Franziskus passt doch

  36. Rivalität JA
    Gewalt NEIN!!!!
    Gemeinsam gegen die Schwachköpfe die sich kloppen und randalieren.

  37. Finde ich klasse.Bei solchen Mannschaften wie Wolfsburg oder Tablettenkusen müssen wir zusammenhalten.Es kommen ja noch mehr davon.FC I z.b.Obwohl ich Audi Fanatiker bin.In Sachen Fussball hat das nichts zu suchen

  38. wier sind alle menschen oder

  39. War es nicht schonmal so. Am Anfang beider Vereine. Da war man mehr oder weniger verbündet und nicht verfeindet……wenn ich mich richtig erinnere

  40. Finde es auch SUPER…..muss dochmal vorbei sein diese Feindschaft.Rivalen ja aber keine Gewalt

  41. Yannick Schlrng Dennis Brochtrup Sebastian Konietzni

  42. die meisten scheinen das wirklich zu glauben …. nicht zu fassen ….

  43. Wenn das ernst gemeint ist, finde ich das klasse. Ich finde nichts schrecklicher, als wenn Menschen übereinander herfallen, nur weil sie unterschiedliche Dinge mögen. Im Privatleben kenne ich einige BVB-Fans, die ich sehr gern mag, mit denen kann ich prima fachsimpeln und auch mal frozzeln. Wenn man das auch nur ein Stück weit ins Stadion transportieren könnte, das würde mir gefallen.

  44. Muss auch mal Frieden sein. Ich bin sed 1974 schalker und genug Randale miterlebt und wer für die Kids auch gut ohne Angst ins Stadion zu gehen. Beim Eishockey funktioniert es auch..

  45. Ich denke, die Fans beider Lager sollten mal in ihre GEMEINSAME Geschichte schauen. „1935/36 trainierte Kuzorra den heutigen Schalker Erzrivalen Borussia Dortmund. Er vertrat dabei den offiziell ersten professionellen Trainer Fritz Thelen, ebenfalls ein ehemaliger Spieler des FC Schalke 04 und ein Schwager Kuzorras.“

  46. Ich finds ne gute Sache, schon allein der Kinder wegen. Gewalt hat im Sport einfach nichts zu suchen

  47. Gewalt sollte man nur anwenden wenn Freunde oder Familie in Gefahr sind ,ansonsten ist die Rivalität zu Lüdenscheid doch OK und auch aus der selbswahrnehmung und außenwirkung unseres Clubs und deren Verein nicht weg zu denken .Die Geschäftsstellen feiern schon länger einmal jährlich zusammen ,da ist die Rivalität nur noch Folklore , Arschlöcher gibt es auf beiden Seiten ,es ist lediglich wichtig das Schalke gewinnt .

  48. Sagt ein 12 jähriger Rotzlöffel

  49. Ich finde das eine fantastische Idee und wünsche mir von ganzen Herzen das Dortmunder und Schalker Fans irgendwann respektvoll und vor allen Dingen Gewaltfrei miteinander umgehen…..in diesem sinne für alle Borussen und Schalker GLÜCK AUF

  50. Geh erst mal die Windel wechseln Johannes Englert.

  51. Ich bin Schalkerin. und das mit leib und seele,aber… ich muss gestehen,als das pokalfinale BVB-FCB war. saß ich in meinem Schalkezimmer und habe mich für jedes Tor gefreut,was die Bauern kassiert haben. Der Ruhrpott muss einfach zusammenhalten.
    Wie Patrick Stenger schrieb: In den Farben getrennt,doch in der Sache vereint.
    Sollen doch die Leute ,die auf Kravall und Schlägerei stehen,sich seperat treffen und sich nieder machen. DOCH: GEWALT GEHÖRT NICHT INS STADION.
    In diesem Sinne. Glück auf

  52. Die Kinder die hier ihr Maul soweit Aufreißen sind meiner Meinung nach GEISTIG UNTERBELICHTET

  53. Solche haben wir beide im „Fanlager“ genau um die geht es nix in der Birne die leute

  54. Warum nicht sind doch slle ruhpott
    Alle wollen guten Fußball sehen also frieden

  55. Rivalität JA, Gewalt NEIN!!!! So sehe ich das auch!!! Und ich finde es eine gute Sache und das unterstütze ich auch 😉 Mag ja sein, dass es auch Schalker und Dortmunder untereinander gibt, die meinen, sich schlimmstenfalls immer prügeln müssen und auch wenn die gesunde (!) Rivalität sein muss, ganz ohne wäre ja auch langweilig… aber hey, letztendlich kommen beide Vereine vom Pott! 😉 In den Farben getrennt, in der Sache vereint! 🙂 (y) BWG Pirmin

  56. Und du bist ein Schwachkopf !

  57. Friedliche Rivalität ist in Ordnung. Bin selbst 1997, als wir uefa-cup geholt haben und dortmund champions league, mit dem bvb Zug durch Dortmund gelaufen, in voller Schalke montur zwischen zig Tausend Dortmundern, und abends in den Kneipen gefeiert in Lütgendortmund. War alles entspannt und friedlich. Deswegen, gewalt gehört nicht auf den fußballplatz, rassismus erst recht nicht. Ich bin mein leben lang ein Schalker, und ich liebe den Fußball. Deswegen seid friedlich miteinander und geniesst den geilsten sport der welt

  58. Der einzige Unterschied, wir sind noch ein e.V.!

  59. Eine ganz tolle Sache. Auf alle Fälle versuchen. Ruhrpott together.

  60. Haben Recht ist nur Fußball

  61. Finde ich Super, man muß sich ja nicht Lieben aber Gewalt gehört nicht im Stadion!

  62. Und du kein richtigen Schalker 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*