Das ist der Stand bei Kevin-Prince Boateng

Am kommenden Montag schließt sich das Transfer-Fenster. Schalke 04 hofft, bis dahin noch Felipe Santana und Kevin-Prince Boateng transferieren zu können. Wie Horst Heldt heute bestätigte, gibt es für Beide nach wie vor interessierte Clubs.

Kevin-Prince Boateng. Foto: Gerd Krause Sportfotos

Kevin-Prince Boateng. Foto: Gerd Krause Sportfotos

Anfang August war der Transfer von Kevin-Prince Boateng zu Sporting Lissabon geplatzt. Portugiesische Medien hatten zunächst vom einem gescheiterten Medizincheck berichtet. Später wurde der geplatzte Transfer damit begründet, dass sich der Deutsch-Ghanaer und der portugiesische Top-Club bezüglich der „Bildrechte“ nicht einigen konnten. Diese Variante bestätigte Horst Heldt später.

Zwei Wochen danach meldete ein Partnerunternehmen des saudi-arabischen Clubs Al Ittihad, dass Kevin-Prince Boateng zum Medizincheck erwartet werde. Ein Transfer fand aber nicht statt. Gerüchten, wonach Boateng durch den Medizincheck geflogen war, widersprach der Schalke-Chef: „Er ist nicht durchgefallen, weil er gar keinen Medizincheck durchgeführt hat.“

Anzeige:

Mittlerweile ist es beunruhigend ruhig geworden um Kevin-Prince Boateng. Für Horst Heldt kein Grund, hektisch zu werden. Es sei schließlich „Teil des Geschäfts, dass Transfers öfter bis zuletzt ausgereizt werden“.

Hinter den Kulissen scheint es außerdem Bewegung zu geben: „Es gibt sowohl für Kevin als auch für Felipe aktuell Interessenten“, so der Manager und Sportvorstand von Schalke 04. Dies werde aktuell überprüft, mehr gebe es aber zum aktuellen Zeitpunkt nicht zu sagen.

Derweil meldete sich der Berater von Kevin-Prince Boateng auf Twitter:

„Nach den irreführenden Informationen in den sozialen Medien und in der Presse über Kevin-Prince Boateng möchte ich sagen, dass der Spieler in guter Verfassung, fit und bereit zu spielen ist. Weiterhin kann ich erklären, dass wir darauf hinarbeiten, die beste Lösung für ihn und seinen Club Schalke 04 zu finden. Ich würde es begrüßen, wenn keine Fehlinformationen mehr über ihn veröffentlicht werden“.

Sollte „KPB“ keinen neuen Club finden, würde Schalke 04 nach seiner Suspendierung im Mai auch weiterhin das Gehalt des 28-Jährigen zahlen müssen. Dem Vernehmen nach geht es um 5 Mio. Euro Fixgehalt.


[Anzeige]
Über Redaktion (1091 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

5 Kommentare zu Das ist der Stand bei Kevin-Prince Boateng

  1. Der teuerste Rentner den ich kenne. Sorry

  2. Den prince würde ich jetzt dem Völler gönnen, dem oberschlaumann.

  3. Das Geld sollte der mal Spenden für Leute die es gebrauchen können.

  4. Der soll mittrainieren. Wenn er sich reinhaut hat er eine chance verdient.

  5. Stand der dinge .. er ist plötzlich Prinzessin geworden

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*