Christian Clemens wechselt zum FSV Mainz 05

Wie „Sport Bild“ meldet, wechselt Christian Clemens leihweise nach Mainz. Dort soll der Rechtsaußen bis 2016 spielen. Der Vertrag soll nur für die erste Liga gelten.

Christian Clemens. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Christian Clemens. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Um Platz – und vor allem Budget! – für Neuzugänge zu schaffen, will Schalke bestenfalls noch in der Winterpause Spieler abgeben. Dem Vernehmen nach sollen Felipe Santana, Kaan Ayhan, Tranquillo Barnetta, Christian Fuchs und Christian Clemens auf der Liste stehen. Im Falle von Clemens kann Horst Heldt also angesichts des Leihgeschäfts zumindest von einem gewissen Erfolg sprechen.

Christian Clemens war im Sommer 2013 für 2,8 Mio. Euro vom 1. FC Köln gekommen, konnte seitdem jedoch lediglich 28 Pflichtspiele (2 Assists, kein Tor), davon 19 Bundesliga-Spiele absolvieren. Eine Schambeinentzündung setzte ihn die komplette Rückrunde der letzten Saison außer Gefecht. Mit Jefferson Farfan (wenn er denn fit wird) und Sidney Sam (wenn er denn an seine guten Leistungen bei Bayer Leverkusen anknüpfen kann) hat der 23-Jährige beinharte Konkurrenz auf seiner Position.

Anzeige:

Für das Wintertransferfenster plant Schalke mit Matija Nastasic zumindest eine Neuverpflichtung. Mit Nigel de Jong und Lars Stindl könnten zwei weitere Neuzugänge kommen, wobei sich diese Personalien aktuell nicht abzeichnen.

Über Redaktion (1086 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*