Chinedu Obasi verlässt Schalke

Wenig überraschend wird Chinedu Obasi Schalke 04 zum Saisonende verlassen. Laut „WAZ“ informierte Horst Heldt den Nigerianer am Mittwoch darüber, dass sein Vertrag nicht verlängert wird.

In 3,5 Jahren auf Schalke machte der Rechtsaußen gerade einmal 53 Pflichtspiele und erzielte 5 Tore (3 Assists). Obasi spielte nie schmerzfrei und fiel immer wieder verletzt aus. Vor allem eine „chronische“ Schienbeinverletzung machte und macht dem Nigerianer auch aktuell noch zu schaffen.

Chinedu Obasi. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Chinedu Obasi. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Horst Heldt holte den Stürmer im Winter der Saison 2011/2012 von 1899 Hoffenheim, zunächst auf Leihbasis, später verpflichtete man Obasi fest. Obasi kam damals für kolportierte 4,5 Millionen Euro (zuzüglich Handgelder). Bereits damals musste Heldt Kritik einstecken: ausgerechnet nachdem Obasi fast die komplette Saison 2010/2011 verletzungsbedingt verpasst hatte und in der darauffolgenden Hinrunde kaum etwas zustande brachte (kein Tor, kein Assist in 13 Bundesligaspielen) holte Schalkes Manager den verletzungsanfälligen Stürmer.

Anzeige:

Chinedu Obasi konnte in dieser Saison beim 4:3 gegen Sporting Lissabon sein Können aufblitzen lassen. Kurz darauf verletzte er sich erneut. Tragisch.

Über Redaktion (1089 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*