Breitenreiter: „Warum rufen die nicht an?“

S04-Trainer André Breitenreiter spricht in einem Interview über seinen schwierigen Start auf Schalke – und erzählt, was er seiner Frau sagte, als er die erste SMS von Horst Heldt bekam.

André Breitenreiter

André Breitenreiter. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Er war sich wohl sehr sicher: Nach der vergangenen Saison saß André Breitenreiter zuhause, wartete auf einen Anruf des FC Schalke 04 und dachte: „Warum rufen die nicht an. Das gibt es doch gar nicht.“ Das erzählt Breitenreiter im Gespräch mit der „Bild am Sonntag“, aus dem die Nachrichtenagentur DPA zitiert.

Als er dann tatsächlich eine SMS von Manager Horst Heldt bekam, habe er zu seiner Frau gesagt: „Das wurde auch Zeit.“ Denn: „Es hat mich gar nicht interessiert, ob ich die zweite oder dritte Wahl auf Schalke gewesen sein soll, weil ich überzeugt war, dass ich genau der Richtige für diesen Verein bin.“

Anzeige:

Breitenreiter erzählt auch von seinen ersten Eindrücken und Problemen auf Schalke: „Am Anfang war Totenstille auf dem Platz. Keiner wusste, was ihn erwartet und wie der neue Trainer tickt. Man hat ganz klar gemerkt, wie sich die Negativerlebnisse in den Köpfen der Spieler verankert hatten.“

Die Möglichkeit, Kevin-Prince Boateng zurück in den Kader zu holen, habe er nicht gesehen: „Ich habe mir auch über ihn Informationen eingeholt und danach war klar, dass es für die Mannschaft nicht gut gewesen wäre. Das Team ist gut zusammengestellt, es gibt keine Grüppchenbildung – das passt.“


[Anzeige]

13 Kommentare zu Breitenreiter: „Warum rufen die nicht an?“

  1. Breite und der S04
    Das passt 1904%

    Arbeiten lassen wenn ich betone WENN auch diese Saison noch nicht gut verlaufen sollte.
    Wir werden ab nächste Saison die Früchte dieses Jahres ernten.
    SCHALKE 04 ist wieder positiv in aller Munde und weckt Begehrlichkeit.

    GLÜCK AUF

  2. Ein suuuuuuuper Typ das passt endlich mal der richtige Trainer für meine Schalker u
    GLÜCK AUF

  3. ein cooler,menschlicher und realistischer Trainer.Kumpeltyp ohne Stararalüren, aber mit vernüftiger Diziplin und vorsichtiger Weitsichtigkeit.Passt wie auf’s Auge für GE!

  4. habe letztes jahr unter Keller und Di Mateo das training gesehen. habe dieses jahr das training unter Breitenreiter gesehen und ich muss sagen es hat endlich wieder spaß gemacht. die kommunikation auf dem platz kann man endlich wieder verstehen. laut, rau und immer wieder mit einer tüte lob und witz… man kann sehen was er möchte und das bringt er auch den spielern klar und deutlich rüber. es passt endlich mal wieder und es macht endlich auch wieder spaß… Glück Auf…

  5. Man muss ihm und der Truppe jetzt nur die Ruhe und Zeit geben, dann kann sich etwas wunderbares entwickeln. Ich bin von ihm überzeugt. Das passt.

  6. Selbstbewusst auf symphatische Art! 🙂

  7. Bist jetzt läuft es besser als ich erwartet habe, es wird zwar das ein oder andere Spiel geben wo man sich als Fan an die Rübe packt, aber die Richtung stimmt.Wichtig finde ich das Trainer und Mannschaft auch die nötige Zeit bekommen um was gutes aufzubauen.

  8. bin beeindruckt! War erst skeptisch, doch dann positiv überrascht, hoffe er schafft es mal länger wie ein Jahr auf Schalke Glück auf ✌️

  9. Er ist authentisch und passt sehr gut auf Schalke. Ich bin sehr überrascht wie er offensiv er Fussball spielen lässt. Weiter so Andre. Wir Fans geben dir die nötige Zeit, die du brauchst um Schalke dahin zu führen wo Schalke zu stehen hat.Glück Auf und BWG!.

  10. Er wird Blau weisse.Geschichte…schreiben.. .Glück Auf

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*