Boateng: Angeblich kurz vor Rückkehr zum AC Mailand

Für Kevin-Prince Boateng gibt es auf Schalke keine Zukunft mehr und der Mittelfeldmann muss sich einen neuen Verein suchen. Nun deutet sich eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub AC Mailand an, wo der neue Trainer Sinisa Mihajlovic Boateng gerne in seinem Team sehen möchte. Der Ghanaer hat aber offenbar noch andere Optionen.

Kevin-Prince Boateng. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Kevin-Prince Boateng. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Laut einem Bericht der „Gazzetta dello Sport“ steht Kevin-Prince Boateng kur vor einer Rückkehr zum AC Mailand, für die er bereits zwischen 2010 bis 2013 spielte. Zwischen beiden Seiten soll es bereits intensive Verhandlungen gegeben haben, wobei weitestgehend Einigkeit besteht. Bei Milan, die eine enttäuschende Saison spielten und als Zehnter auch die Europapokalteilnahme verpassten, wird Mihajlovic Nachfolger des entlassenen Trainers Filippo Inzaghi und dieser soll Boateng auf der Wunschliste ganz oben stehen zu haben.

AC Milan will Boateng ablösefrei

Ein Streitpunkt zwischen der „Rossoneri“ und Schalke könnte jedoch die Ablöse sein. Während die italienische Zeitung berichtet, dass Milan von einem ablösefreien Wechsel ausgeht, könnten die Knappen noch auf eine Ablöse pochen, zumal Boateng noch einen Vertrag bis 2016 hat. Aber da auch Schalke den suspendierten Spieler loswerden will, wird man sich diesbezüglich schnell einigen.

Anzeige:

Boateng-Berater: Milan nur eine Option

Boateng-Berater Federico Pastorello hat jedoch angedeutet, dass sein Klient noch weitere Angebote vorliegen hat: „AC Milan? Nur eine Option. Wir suchen nach den besten Lösungen für diesen großartigen Spieler. Milan könnte eine davon sein.“ Unter anderem wurde auch über ein Wechsel zu Galatasaray Istanbul spekuliert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*