Bayern Münchens Pierre-Emile Höjbjerg auf Leihbasis zum FC Schalke 04

Überraschung auf dem Transfermarkt! Pierre-Emile Höjbjerg wechselt auf Leihbasis vom FC Bayern München zum FC Schalke 04.

Pierre-Emile Höjbjerg

Pierre-Emile Höjbjerg. Bild: Gerd Krause Sprotfotos

Wie der FC Bayern München soeben auf seinem Twitter-Account bekannt gab, wird der 20-Jährige für eine Saison an den FC Schalke 04 ausgeliehen. Höjbjerg füllt damit eine Lücke, die S04 offenbar im zentralen Mittelfeld ausgemacht hatte. Zuletzt scheiterte ein Transfer von Gökhan Inler. Zudem war Schalke wohl an Sebastian Rudy von der TSG Hoffenheim dran.

Pierre-Emile Höjbjerg ist seit drei Jahren beim FC Bayern unter Vertrag, konnte sich bislang aber nicht durchsetzen. In der Rückrunde der vergangenen Saison war das Talent aus Dänemark an den FC Augsburg verliehen. Dort konnte er immerhin 2 Tore und 3 Assists beisteuern.

Anzeige:

„Ich freue mich auf diese neue Aufgabe bis Saisonende“ sagt Pierre-Emile Hojbjerg, „ich möchte Spielpraxis bekommen und mich als Spieler weiterhin für den FC Bayern empfehlen. Das will ich in Schalke schaffen.“

„Dies ist eine für beide bzw. alle drei Seiten sehr gute Lösung“, erklärt FC Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer. „Wir setzen nach wie vor sehr große Hoffnungen auf Pierre-Emile Hojbjerg und sehen seine Zukunft in München. Um sich aber weiterzuentwickeln, benötigt er Spielpraxis, die er nun auf Schalke bekommen soll“, wird Sammer auf der Webseite des FC Bayern zitiert.

Der Wechsel nach Gelsenkirchen darf überraschen: Zuletzt war Höjbjerg mit dem AC Mailand, Sampdoria Genau und Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht worden. Transfermarkt.de taxiert den Marktwert von Pierre-Emile Höjbjerg auf 6,5 Millionen Euro.


[Anzeige]
Über Redaktion (1086 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*