1:1 gegen Udinese Calcio: Schalke 04 auf dem Weg zu einer neuen Spielweise

Im letzten Testspiel des Trainingslagers in Österreich zeigte sich der FC Schalke 04 deutlich verbessert und ließ durchblicken, wo die Reise in der kommenden Saison hingehen soll.

Trainer André Breitenreiter musste gleich auf sechs Spieler mit Stammplatzpotenzial verzichten: Benedikt Höwedes und Matija Nastasic fehlten verletzungsbedingt. Jefferson Farfan, Max Meyer, Leroy Sané und Johannes Geis befinden sich noch im Urlaub.

Roman Neustädter. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Roman Neustädter. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Im 4-4-2 mit Roman Neustädter in der Innenverteidigung und Dennis Aogo und Marco Höger auf den 6er Positionen war Schalke früh um Ballbesitzfußball bemüht. Udinese Calcio spielte typisch italienisch aus einer gesicherten Defensive heraus.

Schalke mit engagierter und flexibler Spielweise

S04 spielte engagiert mit viel Zug zum Tor und erarbeitete sich in Hälfte eins einige Chancen. Ausgerechnet der viel gescholtene Roman Neustädter machte in der Innenverteidigung einen soliden Eindruck und spielte sehr aufmerksam.

Anzeige:

In der 38. Spielminute traf Klaas-Jan Huntelaar zum verdienten 1:0, nachdem der Holländer vier Minuten zuvor einen sehenswerten Freistoß an die Latte gesetzt hatte: Auf der linken Seite hatte sich Sead Kolasinac frei laufen und eine schöne Flanke direkt an den Fünfer bringen können. Huntelaar, auch kaum bedrängt, musste nur noch den Fuß hinhalten.

Auch in der Folge blieb Schalke ungewohnt beweglich und spielte recht flexibel. Etwa dann, wenn Julian Draxler und Leon Goretzka die Positionen tauschten, oder Eric Maxim Choupo-Moting auf den linken Flügel rückte und sich Draxler Richtung zentrales Mittelfeld orientierte. In der Defensive spielte Schalke mit zwei Viererketten.

Anzeige:

Zehn Wechsel in der 70. Minute

Andre Breitenreiter

André Breitenreiter. Bild: Gerd Krause Sportfotos

Eine tolle Szene gab es dann in der 70. Minute, als Chef-Trainer Breitenreiter gleich zehn Wechsel vornahm, sodass sämtliche Youngster noch einmal Spielpraxis bekamen. Die Jungs aus der Knappenschmiede, von denen Kaan Ayhan und Marvin Friedrich in der Innenverteidigung noch die Routiniertesten waren, zeigten sich motiviert und engagiert, mussten in der Schlussphase allerdings noch den Ausgleich schlucken. Antonio Di Natale schickte einen 25-Meter-Freistoß präzise ins rechte Eck.

Bei seinem Amtsantritt Anfang Juli hatte Breitenreiter angekündigt, offensiv spielen zu lassen und Wert auf Gegenpressing und Umschaltverhalten zu setzen. Genau dieses Spiel scheinen Schalkes Profis so langsam zu verinnerlichen. „Das Spiel war ein ordentlicher Abschluss des Trainingslagers. Wir haben sehr gut gearbeitet und gerade in der ersten Halbzeit viel vom dem umgesetzt, was sich der Trainer vorstellt“, bestätigte Roman Neustädter.

Die Higlights im Video

Über Moritz (1240 Artikel)
Moritz ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.