Spanische Presse: „Ein ‚Geschenk‘ für Madrid“

Die spanische Presse sieht in Schalke keine große Herausforderung für Real Madrid. Vor einem königsblauen Spieler zeigt sie jedoch gehörig Respekt.

Der FC Schalke 04 trifft im Achtelfinale der Champions League erneut auf Real Madrid. Schalke-News zeigt, was drei spanische Zeitungen von der Auslosung und dem S04 halten.

CL Schalke Real MadridFür „El Mundo“ ist das Los „ein ‚Geschenk‘ für Madrid“. Der Schalker Spielertunnel in Form eines Bergbaustollens – gebaut, um die Gegner einzuschüchtern – sei so ziemlich das Einzige, womit die Schalker den Gästen zurzeit Angst einflößen könnten, schreibt die Zeitung. Mit Blick auf die Bundesliga-Niederlage gegen Köln und das nur knappe Weiterkommen in der Champions League kommt „El Mundo“ zu dem Fazit: „Insgesamt ist das nicht die Saison von Schalke.“ Zwar habe sich das Team unter Roberto Di Matteo verbessert, dennoch gäbe es weiterhin bedeutende Lücken im Schalker Spiel.

Anzeige:

„El Pais“ schaut auf die schlechte Bilanz, die Real Madrid bis zum vergangenen Jahr in Deutschland hatte: 1 Sieg, 6 Unentschieden und 18 Niederlagen. Doch seit dem 6:1 Sieg gegen Schalke sei der Fluch gebrochen, so die Zeitung. „El Pais“ sieht in Schalke aktuell eine „unbeständige Mannschaft“ und einen „anfälligen Damm“, den Di Matteo in der Abwehr stabilisieren will. Große Bedeutung für das Match gegen Real misst das Blatt auf Schalker Seite der Genesung von Julian Draxler bei – und verlgleicht ihn mit Mario Götze.

Auch „Marca“ sieht in Jule den besten königsblauen Spieler. „Mit ihm ist Schalke eine ganz andere Mannschaft“, schreibt die Zeitung. Allerdings mangele es Draxler durch seine Verletzungen an Konstanz, Huntelaar sei derweil zu alt. So fehle dem S04 ein etablierter Star. Als Schalker Stärke sieht „Marca“ das deutsche Wettbewerbs-Gen der Mannschaft. Unterm Strich fehlt es Schalke laut dem Blatt aber an den Voraussetzungen, um einen der Titel-Favoriten zu überraschen – erst Recht nach den deutlichen Niederlagen gegen Real im Vorjahr.


[Anzeige]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*