Roberto di Matteo: „gegen Sporting Lissabon punkten!“

Vor dem Champions League-Spiel morgen gegen Sporting Lissabon zeigte sich Cheftrainer Roberto di Matteo relaxed. Auf der Pressekonferenz am Montag strahlte der Italiener erneut eine enorme Ruhe und Souveränität aus – und verriet die Schalker-Marschroute für das Spiel gegen die Portugiesen.

Roberto di Matteo

Nach dem enttäuschenden Unentschieden gegen Maribor gilt es in der CL für Schalke fleißig Punkte zu sammeln: nach zwei Spielen liegen die Königsblauen punktgleich mit Maribor auf Rang zwei und nur einen Punkt vor Sporting Lissabon.

Anzeige:

Roberto di Matteo will im Vergleich zum Spiel gegen Hertha BSC Berlin taktisch nichts verändern, allerdings könnte es zu dem einen oder anderen personellen Wechsel kommen, will di Matteo doch das Abschlusstraining am Montag noch abwarten. Joel Matip dürfte nach seiner Sperre in der Bundesliga wieder in die Innenverteidigung rücken.

Wichtig werde laut di Matteo sein, Sporting nicht ins Spiel kommen zu lassen, ihren Ballbesitzfußball nicht zuzulassen und vielmehr selbst die Initiative zu ergreifen. Zumal Sporting-Coach Marco Silva ein „hervorragender, junger Trainer mit vielen Ideen“ sei.

Gefährlich seien vor allem die guten Individualisten im Kader der Portugiesen. Der passionierte Kaffeetrinker nannte insbesondere Islam Slimani, André Carillo und Nani als Spieler, auf die man aufpassen müsse.


[Anzeige]

Zudem verriet der Italiener, dass er sich sehr auf die Atmosphäre und die tollen Fans in der Arena freue.

[Bild: Wikipedia, Bundesliga Norge, Creative Commons-Lizenz]

 

Über Redaktion (1088 Artikel)
Moritz Nolte ist Journalist und Blogger. Außerdem Vereinsmitglied und Dauerkartenbesitzer beim FC Schalke 04.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Schalke mit Dusel zum 4:3 gegen Sporting Lissabon

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*